Elder Scrolls 5: Skyrim – Inventar deutlich und Third Person Ansicht, geben nun deutlich mehr her!

In Elder Scrolls 5: Skyrim wird es einige Verbesserungen im Vergleich zum Vorgänger Oblivion geben, unter anderem wurde das Inventar-System überarbeitet und die Third-Person-Ansicht wirt nicht mehr so, als würde man dauernd über Wolken wandern. ^^ Außerdem gibt es Neuigkeiten zu den Tieren in Skyrim.

Die ersten Spieleredakteure konnten sich selbst davon überzeugen, dass Bethesda in Elder Scrolls 5 den hohen Qualitätsstandard des Vorgängers Oblivion noch toppen will. Beispielsweise sei die Third-Person-Ansicht deutlich verbessert worden, bei Oblivion sah diese aufgrund der kruden Animationen noch so aus, als würde der Charakter über den Boden gleiten, quasi im Dauer-Moonwalk. Auch Sprünge sahen sehr unrealistisch aus, weswegen die Außenansicht nur selten zum Einsatz kam. Neben den Animationen sehe aber auch die Spielwelt durch die brillante Grafik hervorragend aus, jedes Detail sei sehenswert.

Die Third-Person-Ansicht kommt übrigens nicht nur auf Spielerwunsch zum Einsatz, sondern auch, wenn man einen Gegner mit einem satten Schlag erledigt. Das kennt man bereits aus Fallout 3, in dem diese Kamerafahrten zwar für epische Momente sorgten, auf Dauer konnte das Ganze aber auch nerven. Außerdem spricht der Redakteur noch über das überarbeitete User-Interface in Elder Scrolls 5: Skyrim, das seiner Meinung nach eine deutliche Verbesserung gegenüber Oblivion darstellt. Damals waren Inventar und Charakterscreen noch recht umständlich zu bedienen, jetzt soll ein Interface Abhilfe schaffen, dass an Apple-Geräte erinnert. Und damit sich der Charakter auf seinen Reisen durch Skyrim nicht ganz alleine vorkommt, wurde noch die Möglichkeit in Aussicht gestellt, wie in Fallout ein “Haustier” zu haben. Also einen tierischen Begleiter, der einen auf den Reisen begleitet.

Teilen
onpost_follow

3 thoughts on “Elder Scrolls 5: Skyrim – Inventar deutlich und Third Person Ansicht, geben nun deutlich mehr her!”

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...