Dishonored: Der Tod des Outsiders – Frische Gameplay – Videos eingetroffen

Von der Gamescom 2017 gibt es nochmals einen letzten Nachschub an neuen Infos. Dieses Mal geht es um „Dishonored“ und neue Gameplay – Videos. Die Entwickler haben zudem deutlich gemacht, dass technische Fehler, wie noch in „Dishonored 2“, nicht zu erwarten seien.

Die Gamescom 2017 schließt heute um 20:00 Uhr endgültig ihre Tore für dieses Jahr. Bis es jedoch soweit ist, versorgen wir euch weiter mit Materialien zu den kommenden Spielen. In wenigen Wochen wird „Dishonored: Der Tod des Outsiders“ erscheinen. Das Spiel wird auch im Rahmen der Gamescom präsentiert. Nun sind neue Videos eingetrudelt, in denen weitere Gameplay – Szenen zu sehen sind.

Außerdem wird bestätigt, dass man aus den Fehlern von „Dishonored 2“ gelernt habe. Während die Spieler bei „Dishonored 2“ anfangs noch auf technische Probleme getroffen sind, sollen diese Probleme nun beim neuen Ableger nicht mehr auftauchen. Spieler hatten bezüglich des zweiten Teils nämlich über Bildstottern und Framerate – Problemen geklagt. Co – Creative Director Harvey Smith bestätigt, dass die meisten Fehler behoben worden sind. Beim PC hingegen kann man keine verbindlichen Versprechungen geben. Schließlich hängt es diesbezüglich von den jeweiligen Hardwarekombinationen ab.

„Dishonored: Der Tod des Outsiders“ erscheint am 15. September für PS4, Xbox One und PC. In dem neuen Ableger schlüpft ihr in die Rolle der übernatürlichen Assassine Billie Lurk. Diese hat die Mission, den Outsider zu töten. Unterstützung erhält sie dabei von ihrem ehemaligen Mentor, dem Assassinen Daud.

Bevor sich die Gamescom dem Ende neigt – schließlich findet sie ja heute noch statt – gibt es für die Veranstalter bereits einen großen Grund zum Feiern. „Wir sind begeistert. Die Gamescom 2017 hat neue Maßstäbe gesetzt und einen neuen Besucherrekord aufgestellt“ , so der Vorsitzende der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH. Demnach haben sich über 350 000 Besucher aktuelle und kommende Spiele angesehen. Dabei soll das Publikum auch internationaler geworden sein. Laut offiziellen Angaben reisten aus 106 verschiedenen Ländern die Messebesucher hierher. Im Vergleich mit 2016 ist das eine durchaus ansehnliche Steigerung.

Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...