Die erfolgreichsten Computer- und Videospiele im Mai

Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware vergibt seine Auszeichnungen an die verkaufsstärksten Computer- und Videospiele im Mai 2015. Trotz ansteigender Temperaturen ist auf dem deutschen Absatzmarkt für digitale Spiele keine Flaute in Sicht. Bandai Namco und CD Projekt RED punkten kurz nach Release bereits mit dem ersten Gold-Award für die PS4-Version des Rollenspiel-Epos „The Witcher 3: Wild Hunt“. Ebenfalls auf der aktuellen Sony-Konsole durchbricht Ubisofts Open-World-Rennspiel „The Crew“ die Grenze von 100.000 verkauften Spielen. Einen langen Atem beweisen außerdem Nintendos Rennspiel-Spaß „Mario Kart 8“ für Wii U und Sonys Endzeit-Abenteuer „The Last of Us Remastered” für die PS4, die im Mai beide die Hürde von 200.000 verkauften Spielen nehmen und mit Platin ausgezeichnet werden. Limited Edition PS4 mit Batman Arkham Knight

Den BIU Sales Award in Platin für mehr als 200.000 verkaufte Spiele auf einer Plattform erhalten:

·         Mario Kart 8 (Nintendo / Nintendo EAD) für die Plattform Wii U

·         The Last of Us Remastered (Sony / Naughty Dog) für die Plattform PlayStation 4 (inkl. Digitalverkäufe)

Den BIU Sales Award in Gold für mehr als 100.000 verkaufte Spiele auf einer Plattform erhalten:

·         The Crew (Ubisoft / Ivory Tower) für die Plattform PlayStation 4 (inkl. Digitalverkäufe)

  • The Witcher 3: Wild Hunt (CD Projekt RED / BANDAI NAMCO Entertainment) für die Plattform PlayStation 4

 

 

Über Mario Kart 8

Super Mario ist nicht nur die wohl bekannteste Figur in der Geschichte der Computer- und Videospiele, den Ergebnissen einiger Studien zufolge übertrifft seine weltweite Popularität sogar die von Micky Maus. Seit über 30 Jahren sind Latzhose, Schnauzer und rote Mütze nicht nur Symbol für fordernden Spielspaß, sondern auch für technische und spielerische Innovationen. „Mario Kart 8“ setzt die langlebige Tradition des Rennspiel-Ablegers aus der Mario-Welt fort. Man sollte sich von der kunterbunten Optik und den niedlichen Spielfiguren allerdings nicht täuschen lassen: Die Reihe ist berüchtigt für nervenaufreibend spannende Mehrspieler-Duelle, bei denen auch die besten Freundschaften auf die Probe gestellt werden können. Neben einem umfangreichen Online-Mehrspieler-Erlebnis bietet „Mario Kart 8“ außerdem die Möglichkeit, turbulente Rennerlebnisse per Videomitschnitt festzuhalten, um diese anschließend mit Freunden zu teilen oder auch gleich direkt auf YouTube hochzuladen.

Über The Crew

Das von Entwickler Ivory Tower in Zusammenarbeit mit Ubisoft Reflections („Driver“-Reihe) entwickelte Rennspiel „The Crew“ greift gleich mehrere Trends aus Ubisofts aktuellem Spiele-Portfolio auf. Es bietet nicht nur eine offene Spielwelt, die nach Lust und Laune befahren werden kann, sondern wie auch schon im Hacker-Thriller „Watch Dogs“ verschmelzen in „The Crew“ auf innovative Weise das Einzel- und Mehrspieler-Erlebnis. Die Spielwelt umfasst eine authentische Miniaturversion der USA, die inklusive geografischer Merkmale und ikonischer Städte wie New York City, Chicago oder San Francisco, von der Ost- bis zur Westküste erkundet werden kann. Spieler können sich online in eigenen Gruppierungen, den namensgebenden „Crews“, organisieren. Sie treffen auf eine Vielzahl von Rennen und Herausforderungen, die sie alleine oder in ihrer „Crew“ bewältigen können.  Die Story ist in das Renngeschehen eingebettet: Der Spieler verkörpert den Straßenrennfahrer Alex Taylor, der sich nach einem längeren Gefängnisaufenthalt dazu bereit erklärt, dem FBI bei der Suche nach dem Mörder seines Bruders zu helfen.


Über The Last of Us Remastered

Zu Sonys Exklusivtitel „The Last of Us“ muss eigentlich nicht mehr viel gesagt werden. Die Stimmen aus Presse und Kritik über das aktuelle Werk des renommierten Studios Naughty Dog („Uncharted“-Reihe) sprechen für sich. Für die Zeitung Die Welt war es das „Meisterwerk des Jahres“, für die Süddeutsche „eine der schönsten Geschichten, die je in einem Spiel erzählt wurden“ und für das britische Filmmagazin Empire ein Spiel, dass sich rückblickend als „der ‚Citizen Kane‘-Moment der Videospiele“ erweisen könnte. Der schonungslose aber ebenso menschliche Überlebenskampf der zwei ungleichen Hauptfiguren Joel und Ellie eroberte die Welt im Sturm und wird bis heute regelmäßig in einem Atemzug mit den gefeierten Werken des amerikanischen Autors Cormac McCarthy („The Road“) genannt. Es folgten unzählige Auszeichnungen wie die fünf Preise der British Academy of Film and Television Arts 2014 oder die LARA für das beste internationale Spiel beim Deutschen Games-Award 2014. Die PlayStation 4-Neuauflage “The Last of Us Remastered” lässt die packende Geschichte nicht nur technisch in neuem Glanz erscheinen, sondern beinhaltet auch das zusätzliche Kapitel „Left Behind“, das die Vorgeschichte der jungen Ellie erzählt.


Über
The Witcher 3: Wild Hunt

2011 überreichte der polnische Premierminister Donald Tusk US-Präsident Barack Obama bei einem Staatsbesuch ein Exemplar des Spiels „The Witcher 2: Assassins of Kings“. Diese Geste spricht Bände über das Verhältnis Polens zu seiner erfolgreichsten Videospiel-Reihe, einer fortlaufenden Adaption der Romane und Kurzgeschichten des polnischen Fantasy-Autors Andrzej Sapkowski. Nach zwei beachtenswerten Vorgängern ist mit „The Witcher 3: Wild Hunt“ die Rollenspielreihe aus dem polnischen Entwicklerhaus CD Projekt RED nun endgültig auf dem internationalem Blockbuster-Parkett angekommen. In der Haut von Hexer Geralt von Riva, einem herumziehenden Monsterjäger mit übermenschlichen Fähigkeiten, reist der Spieler durch die von Krieg und Bestien heimgesuchten nördlichen Königreiche eines sagenumwobenen Kontinents, auf der Suche nach Geralts Protegé Cirilla. In den weitläufigen Tälern, Wäldern und Gebirgszügen der liebevoll ausgestalteten Fantasy-Welt warten dabei unzählige Abenteuer, Mysterien und Monsterjagden auf den charismatischen Einzelgänger. Durch seine Profession selber ein Geächteter, ist Geralt oft die letzte Hoffnung für alle jene, denen das Schicksal übel mitgespielt hat. Die Entscheidungen und Handlungen des Spielers wirken sich dabei oft auf das weitere Glück oder Unglück der anderen Figuren aus und trotz aller Fantasy-Epik sind es gerade die kleinen zwischenmenschliche Töne, die im Gedächtnis bleiben. Kein Wunder also, dass für Tageszeitung Die Welt „The Witcher 3: Wild Hunt“ „das ‚Game of Thrones‘ der Spiele“ geworden ist.

Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...