Die Emanzipation macht auch vor den Konsolen nicht halt! =)


Wer hätte das gedacht. Schenkt man gängigen Klischees Glauben sind die meisten Gamer männlich, ledig und jung. Eine neue Studie des BIU dem Bundesverband Interaktiver Unterhaltungssoftware hat jetzt allerdings gezeigt, dass fast jeder zweite Gamer weiblich ist. Unter rund 23 Millionen deutschen Gamern finden sich nämlich stolze 44 Prozent auf der weiblichen Seite.

Im Durchschnitt ist ein “Gamer” 31 Jahre alt und zockt quer durch alle verschiedenen Bildungsschichten. Die große Frauenquote läuft zudem auf den steigenden Trend von Online- und Browserspielen, sowie Musik- und Tanztitel zurück.

“Die aktuelle Profilstudie widerlegt das gängige Klischee, Gamer seien männlich, ledig und jung”, so Olaf Wolters, Geschäftsführer des BIU.

“Gaming ist alles andere als ein Single-Phänomen”, heißt es weiter. “Nur 27 Prozent der Deutschen, die allein leben, spielen regelmäßig Computer- und Videospiele – und damit deutlich weniger als im Bundesdurchschnitt.”

“Den höchsten Anteil an Gamern findet man in Mehrpersonenhaushalten und Familien, insbesondere, wenn Kinder und Jugendliche zu Hause leben: Während in jeder zweiten Familie mit Kindern unter 18 Jahren gespielt wird, ist das nur in jeder vierten Familie ohne Kinder der Fall.”

Hier findet ihr den ganzen Artikel zu dieser Studie

 

 

Teilen
onpost_follow

1 thought on “Die Emanzipation macht auch vor den Konsolen nicht halt! =)”

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...