Detroit Become Human mit neuen Videos zu den Schauspielern

In drei neuen Interview – Videos bezüglich “Detroit Become Human” stehen nun die Schauspieler im Mittelpunkt. Die jeweiligen Rollen, die sie verkörpern, sind die Androiden Kara, Markus und Connor. Das Spiel erscheint am 25. Mai exklusiv für die PS4.

Immer wieder versorgen uns Sony Interactive Entertainment sowie die Entwickler von Quantic Dream mit neuen Informationen per Videos. In den folgenden Videos stehen die Schauspieler der Androiden Kara, Markus und Connor im Mittelpunkt. Es handelt sich dabei um Valorie Curry, Jesse Williams und Bryan Dechart. „Über Androiden wurden schon viele außergewöhnliche Geschichten erzählt, ob in der Literatur, im Kino oder im Fernsehen. Aber nach der Arbeit an Karas kurzem Video wusste ich, dass ich eine etwas andere Geschichte erzählen wollte“ , so der kreative Kopf von Quantic Dream David Cage.

„Meine erste Entscheidung war es, die Perspektive der Androiden einzunehmen statt die der Menschen. Statt der bösen KI, die die gute Menschheit auslöschen will, habe ich einen anderen Ansatzpunkt gewählt. Meine Geschichte sollte vom Niedergang der Menschheit erzählen – selbstsüchtig, abhängig von der Technik, nur auf ihr eigenes Wohlbefinden bedacht. Der Kontrast dazu: eine neue, intelligente Spezies, die wir erschaffen haben und die nun die Welt entdeckt, Emotionen empfindet und nur den Wunsch hat, leben zu dürfen.“

Des Weiteren ist noch ein anderes Video erschienen, in dem ebenfalls die Schauspieler zu Wort kommen und auf das Setting sowie die Androiden eingehen. “Detroit Become Human” nun spielt in einer nicht allzu fernen Zukunft. Androiden stehen dabei mittlerweile an der Tagesordnung. Allerdings sind diese nicht bloße Roboter, die steif und starr die Befehle der Menschen ausführen. Sie beginnen, Emotionen zu entwickeln. Das führt zu einer Art Aufstand. Wir sind mittendrin und steuern mehrere Androiden, darunter auch die berühmte Kara. Die beeindruckende Optik zeigt dabei auf, welche Leistung aus der PS4 herausgekitzelt wird. Die PS4 Pro wird sicherlich nochmals extra davon profitieren. Laut David Cage umfasst das Drehbuch mehr als 2000 Seiten. Durch Entscheidungen soll jeder Spieler seinen persönlichen Weg gehen können. Dementsprechend soll ein hoher Wiederspielwert gegeben sein.

Teilen
onpost_follow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

18 − elf =