Destiny – Patch-Notes des neuen Updates 2.0 veröffentlicht

In Vorbereitung auf die kommende Erweiterung “König der Besessenen” für den Online-Shooter “Destiny” wurde von Bungie ein umfangreiches Update veröffentlicht.

destiny-the-taken-king-dlc

Das Update welches den Online-Shooter auf Version 2.0 befördert, beinhaltet unter anderem das euer Charakter bis auf Stufe 34 angehoben werden kann. Mit der kommenden Erweiterung “König der Besessenen” wird sogar ein Level von 40 erreichbar sein. Die Patch-Notes haben wir einmal für euch aufgelistet:

  • Das Level-Cap steigt auf 34. Spieler erhalten das höchste Level, das sie mit all ihrer Ausrüstung im Inventar oder dem Tresor erreichen.
  • Das Level-Cap wird mit dem 15. September auf 40 steigen, wenn man „König der Besessenen“ besitzt.
  • Das Charakter-Level und das Licht-Level sind nun zwei verschiedene Dinge.
  • Das Licht-Level wird aus dem Durchschnitt von Angriff- und Verteidigungswerten der Gegenstände berechnet.
  • Waffen, Geister, Artefakte, Klassengegenstände zählen nun alle fürs Licht-Level
  • Der Angriffswert wurde verändert. Das, was in Jahr 1 365 war, ist jetzt 170.
  • Die Verteidigungswerte sind jetzt so hoch wie die Angriffswerte.
  • Die Gegner wurden entsprechend angepasst, damit sich für die Spieler trotz der kleineren Zahlen nichts ändert.
  • Ausgehender und eingehender Schaden hängen vom neuen Licht-Level-System ab
  • Fähigkeitsschaden und Lebenspunkte kommen direkt aus dem Licht-Wert; ausgehender Waffenschaden setzt sich eng aus dem Gesamt-Lichtwert und dem Angriffswert des Spielers zusammen.
  • Intellekt, Stärke und Disziplin wirken sich jetzt nur in feststehenden Stufen auf die Spieler aus, das wird in einem Tool-Tipp im Charakter-System dargestellt
  • Das Erzeugen von Sphären des Lichts zur gleichen Zeit ist auf 8 beschränkt worden, wenn man entsprechende Ausrüstung trägt
  • Es wurde eine Vielzahl an Änderungen bei Granaten und den Fähigkeiten der Hüter durchgeführt
  • So wurde etwa der Schaden der Goldenen Kanone des Revolverhelden von 350 auf 360 erhöht; der Warlock-Helm Widder in seiner Effektivität verringert, die Blase des Verteidiger-Titanen hält nun der Schockwelle von Chaosfaust und dem Welleneffekt des Klingentänzer-Super statt; die Fähigkeit „Blink“ ist etwas langsamer und es ist leichter einzuschätzen, wo sie endet
  • Die Jahr-1-Aktivitäten sind jetzt in einem neuen Quest-System
  • Diese Jahr-1-Quest-Linie kann gespielt werden auch ohne dass man „König der Besessenen“ besitzt
  • Und wenn man sich die „Quest-Sammlung“ im Turm anschaut, kann man die Jahr-1-Questlinie noch mal spielen, etwa um Erfahrung zu gewinnen
  • Die Patrouillen der Gefallenen ziehen sich zurück
  • Wer Beute von einem Endboss haben will, muss am Kampf teilnehmen
  • Wer mehrere Strikes in Folge bestreitet, ohne zurück in den Orbit zu gehen, bekommt einen „Strähnen“-Bonus
  • Die Entflammen richten statt dreifachem Schaden nun nur noch zweifachen Schaden an. Das gilt aber nur für Spieler. Gegner richten weiterhin dreifachen Schaden an, wenn ein entsprechender Burn aktiv ist.
  • Im Gefängnis der Alten hat man Bugs beseitigt, die Glimmerausbeute durch die Truhen verringert und den Ältesten-Monogramm-Beutezug gestrichen; die drei exotischen Waffen gibt es nun aus einer Truhe
  • Der Raid „King’s Fall“ öffnet am 18.9. um 19:00 Uhr
  • Es gibt jetzt im Menü einen eigenen Bildschirm für Quests. Dort kann man sehen, welche Quests aktiv sind, man kann sie abbrechen, später neu annehmen, auch vieren gleichzeitig im Navigations-System folgen.
  • Es gibt neue Quest-Lines für die Jahr-1-Subklassen
  • Die Anzahl der Beutezüge-Slots in Destiny wurde auf 16 erhöht
  • Nicht abgeschlossene Jahr-1-Beutezüge wurden abgebrochen
  • Nicht abgeschlossene EXOTISCHE Jahr-1-Beutezüge wurden abgeschlossen
  • Beutezüge können jetzt über das Quest-System abgeschlossen werden
  • Die Jahr-1-Beutezüge von Eris gibt es nicht mehr. Mit König der Besessenen kann weiter Ruf für die Fraktion gefarmt werden.
  • Aller Ruf bei Händlern wird von Jahr-1 in Jahr 2 übernommen
  • Es gibt Sammlungen, so eine Art Setzkasten, für Shader und Embleme, für Schiffe und Sparrows und für exotische Waffen und Rüstungen
  • Der Platz im Tresor reicht jetzt für 72 Waffen, 72 Rüstungen, 36 allgemeine Gegenstände
  • Der Beutezug-Händer Xander-99 ist neu bestückt
  • Der Waffenschmied Banshee-44 ist ab dem 9.9. aktiv, bei ihm kann Ruf über Waffen-Feld-Tests gewonnen werden
  • Der Sprecher verkauft nun neue Geister, Jahr-1-Embleme gibt’s bei Eva Levant
  • Die Fraktions-Embleme sind nicht mehr kaufbar, kommen aus den Fraktionspaketen; die Vorhut-Embleme gibt’s bei Level 10 und 20 der entsprechenden Klassenquests
  • Bei Eris Morn kann über Stufe 4 hinaus Ruf gesammelt werden, entweder durch Kills im Crota-Raid oder durch neue Aktivitäten; auch hier gibt es dann Ruf-Pakete für den Aufstieg
  • Petra Venj wird mit „König der Besessenen“ neue Beutezüge haben, die aktiv werden, sobald man eine Quest bei ihr abgeschlossen hat
  • Eine Woche lang können Spieler nun das PvP von „König der Besessenen“ schon erleben
  • Die Haus-der-Wölfe-Karten stehen nun allen Destiny-Spielern offen, das gilt auch für die Playstation-exklusiven Karten aus Jahr 1
  • Es gibt eine neue Gnadenregel
  • Chancen auf legendäre Beute wurden erhöht
  • Es gibt eine Reihe von neuen Medaillen
  • Und zahlreiche Änderungen an den verschiedenen Spiel-Modi
  • Cinematics können nun übersprungen werden
  • Es gibt die Möglichkeit, den Helm einzublenden oder auszublenden
  • Und man arbeitet weiter daran, Probleme mit laggenden Spielern im Schmelztiegel zu beseitigen

Vielen Dank.

Destiny Bundle

 

Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...