Destiny 2 – Vorbestellungen legen sehr guten Start hin

Im Rahmen der Bekanntgabe der Geschäftszahlen hat Activision stolz verkündet, dass die Vorbestellungen von “Destiny 2” einen sehr guten Start hingelegt haben. Vor allem die speziellen Editionen sind sehr beliebt.

Destiny 2

Bereits jetzt steht fest, dass Bungie den Titel auch nach dem Release mit neuen Inhalten versorgen will, die Bestandteil des Season Pass sind. Die aktuellen Zahlen zeigen sehr deutlich, dass die Spieler den Entwicklern vertrauen und planen, auch langfristig “Destiny 2” treu zu bleiben. Denn die meisten Vorbestellungen umfassen den erwähnten Season Pass. Wäre man eher vorsichtig, würde man zur Standard-Version greifen. Diese ist jedoch nicht so sehr gefragt. Kein Wunder, immerhin waren die Spieler im Großen und Ganzen zufrieden mit den Erweiterungen für “Destiny”. Alles in allem legten die Vorbestellungen aber einen sehr guten Start hin.

Die bisherige Präsentation zeugt davon, dass „Destiny 2“ deutlich düsterer ausfallen wird als sein Vorgänger. Wie bereits das Teaser-Bild erahnen ließ, ist die letzte Stadt auf der Erde nach einer gigantischen Invasion gefallen. Von den Guardians haben nur wenige überlebt und aufgrund dessen verloren sie ihre Stärke. Selbstverständlich lässt man diesen Zustand als Spieler nicht so stehen. Man erforscht unbekannte Welten, sammelt die eigenen Kräfte und versucht, das alte Zuhause zurückzuerobern.

„Destiny 2“ kommt am 8. September 2017 für PlayStation 4 und Xbox One in den Handel. Obendrein wird es eine passende Version für den PC geben. Vor dem offiziellen Release veranstaltet Bungie außerdem eine Open-Beta. Wer den Titel vorbestellt, erhält dann einen Vorabzugang.

 

Teilen
onpost_follow

4 thoughts on “Destiny 2 – Vorbestellungen legen sehr guten Start hin”

  1. Finde dieses blinde vorbestellen ziemlich bedenklich. Wer kauft denn freiwillig die Katze im Sack? Kurz vor Veröffentlichung, wenn einiges an Infos und Videos bereitgestellt wurden ist das ja noch ok, aber jetzt schon? Komischer Trend.

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...