Destiny 2: Europäische Todeszone im Video vorgestellt

Bungie hat ein neues Video zu dem kommenden Videospiel “Destiny 2” veröffentlicht, in welchem genauer auf die Europäische Todeszone eingegangen wird.

Publisher Activision und Bungie haben ein neues Video herausgegeben. Das mehr als fünf Minuten lange Video bringt euch die sogenannte Europäische Todeszone näher. Die Ausschnitte, die ihr zu sehen bekommt, basieren dabei auf der PC – Version. Gleichzeitig wurde auf dem PlayStation Blog ein umfangreicher Artikel bezüglich der Europäischen Todeszone veröffentlicht. Im Fokus der Aufmerksamkeit steht dabei auch die Karte. Ihr könnt sie aufrufen und damit euch einen Überblick verschaffen über die Region. Des Weiteren informiert sie euch über nahe gelegene Events, Quests und andere interessante Bereiche.

„Laufende und bevorstehende öffentliche Events werden auf der Karte angezeigt. Markiert sie als Wegpunkt und hüpft in euren Sparrow. Ihr könnt euren selbst gebastelten Event-Timer-Algorithmus also ohne Bedenken entsorgen“ , so das Statement.

Die gesamte Story habe angeblich von Anfang bis Ende einen Sinn und lässt kaum Fragen offen, wie es damals beim Vorgänger der Fall war. Die bisherigen Präsentationen zeugen davon, dass „Destiny 2“ deutlich düsterer aber auch actionreicher ausfallen wird als sein Vorgänger. Offenbar ist die letzte Stadt auf der Erde nach einer gigantischen Invasion gefallen. Von den Guardians haben nur wenige überlebt und aufgrund dessen verloren sie ihre Stärke. Selbstverständlich lässt man diesen Zustand als Spieler nicht so stehen. Man erforscht unbekannte Welten, sammelt die eigenen Kräfte und versucht, das alte Zuhause zurückzuerobern.

Auf den Konsolen nähert sich der Release von „Destiny 2“ mit großen Schritten. Das neueste Werk von Bungie wird ab dem 06. September für Xbox One und PS4 im Handel erhältlich sein. Die PC – Version benötigt laut offiziellen Angaben dagegen noch etwas Zeit. Nach aktuellem Stand soll diese am 24. Oktober nachfolgen.

Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...