Deep Silver – Besser als andere Publisher?

Der Publisher Deep Silver, welcher unter anderem “Dead Island” in die Läden brachte, möchte sich von seinen Konkurrenten dezent abgrenzen.

Dead Island

COO Geoff Mulligan gab in einem aktuellen Interview zu verstehen, besser zu sein als die “Activisions, EAs und Ubisofts dieser Welt.”

“Wir sind ein kleines Unternehmen mit Guerilla-Taktiken. Die Leute sagen, ‘Oh, ihr habt euch Volition und Metro geschnappt, ihr werdet zu einem Triple-A-Publisher’. Was uns von einem Triple-A-Publisher unterscheidet, ist die Tatsache, das wir wirklich kein Triple-A-Publisher sein möchten.”

So Mulligan.

“Derzeit denke ich, dass wir wirklich besser als die Activisions, EAs und Ubisofts dieser Welt sind. Die Leute fragen: ”Wie meinst du das? Sie haben einen geschätzten Wert von drei Milliarden Dollar.’ Ich sage dann, dass der Unterschied darin liegt, dass wir Geld verdienen [Lacht].”

fuhr er fort.

“Darum geht es im Wesentlichen. Wir haben nun Marken wie Metro und Saints Row übernommen, was uns erlaubt, immer größere Erfolge zu erzielen. Aber verfolge ich das Ziel, 500 Leute anzuheuern, um ein Welt-Hauptquartier zu errichten? Das ist nicht das, was wir machen. Und es ist auch nichts, das wir tun müssen.”

Weiter heißt es:

“Ich glaube fest daran, dass man nicht wirklich eine riesige Organisation benötigt. Das ist etwas, was viele Publisher in den Ruin treibt. In dem Moment, in dem du keinen gigantischen Triple-A-Titel vorweisen kannst, fressen dich die Fixkosten bei lebendigem Leib. Und was passiert, wenn dieser Triple-A-Titel nicht richtig einschlägt? Dann musst du recht schnell einen nachschieben und hoffen, dass dieser es tut.”

Laut des COO Geoff Mulligan wollte Deep Silver ein einfacher mittlerer Publisher bleiben, um weiterhin schnell auf Änderungen am Markt reagieren zu können. Des weiteren betonte er, sehr überrascht über die Verkaufszahlen von “Dead Island” gewesen zu sein. “Dead Island” ging mehrere Millionen Mal über die Ladentheken.

Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...