Death Stranding – Kojima gibt neue Details preis

Im Rahmen der diesjährigen E3 in Los Angeles hat Kojima Productions einen Ankündigungstrailer zum kommenden “Death Stranding” veröffentlicht. Ein aktuelles Interview liefert nun neue Details.

Death Stranding PS4 2016 (2)

Endlich gibt es handfeste Informationen zum kommenden “Death Stranding”. Entwickler-Legende Hido Kojima hat in einem Gespräch mit destructoid.com ein wenig über sein aktuelles Projekt geplaudert. In Hinsicht auf da Gameplay setze man demnach sowohl auf Open-World-Elemente als auch auf lineare Action. Gleichzeitig werde man auch etwas völlig Neues einführen. Das Gameplay fühle sich daher erst vertraut und danach eben neu an.

“Es wird sich vertraut anfühlen. Aber nach einer Stunde oder zwei im Spiel wird man etwas anderes spüren, etwas Neues, das du noch nicht gespielt hast.”

Zusätzlich ging Kojima auf die Story ein. Die Basis des Spiels seien die Verbindungen der Einzelnen. Man versuche Charaktere miteinander zu verbinden. Gleiches trifft für Leben und Tod zu. Mehr wollte der Entwickler vorerst aber nicht verraten.

“Die Geschichte wird im Groben von Verbindungen handeln. Verbindungen, die in der Psychologie als ‘Stränge’ bezeichnet werden – wie die Leute verbunden sind.”

“Death  Stranding” wird exklusiv für die PlayStation 4 auf den Markt kommen. Ein genauer Termin für den Release ist momentan aber nicht bekannt, was daran liegt, dass man sich derzeit noch in einer frühen Phase der Entwicklung befinde.

Teilen
onpost_follow

7 thoughts on “Death Stranding – Kojima gibt neue Details preis”

  1. So , jetzt poste ich mal meine Theorie oder viel mehr wilde Spekulation 😉
    Wie man den Photos von Ludens entnehmen kann , dem Maskottchen von Kojima Productions
    dass er die Rolle ist , die Norman Reedus spielt. Auch der Slogan i’ll be coming steht auf dem Bild. Ludens trägt einen Raumanzug, und scheint sowas wie ein Spacepionier zu sein. Norman Reedus trägt in dem Teaser zu ds Dogtags mit der Diracgleichung und der Schwarzschildmetrik.
    Die Größe, unterhalb der ein Objekt zu einem Schwarzen Loch wird, nennt man den Schwarzschild-Radius.
    Der Schwarzschild-Radius ist zugleich der Ereignishorizont des Schwarzen Loches, die Grenze, innerhalb derer keine Materie oder Strahlung das Schwarze Loch mehr verlassen kann. Man kann ihn nur in eine Richtung durchschreiten. Er wirkt daher als eine Art Kausalgrenze. Man ist also dort gefangen wenn man hinein gerät. Meine These ist , das Ludens an Bord eines Schiffes war , das durch ein schwarzes Loch geflogen ist. Dabei ist das Schiff in den Ereignishorizont geraten und in eine andere Dimension geraten. Der Strand den man im Trailer sieht könnte also ein Ort sein , wo die Toten stranden und Ludens ist in diese Dimension das würde auch erklären weshalb er als einziger Lebt.

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...