Das Bespin-Update für Battlefront ist ab heute verfügbar

Schließe dich in der Wolkenstadt Bespin dem legendären Schmuggler Lando Calrissian oder dem kaltblütigen Kopfgeldjäger Dengar an. Erobere mit dem neuen Wolkenwagen den Himmel oder erkunde die Wolkenstadt und den Palast des Administrators. Die digitale Bespin-Erweiterung wird zwei neue Blaster für dein Arsenal enthalten. Egal, ob du den Nah- oder Fernkampf bevorzugst … du wirst in der Wolkenstadt sicher etwas Neues zum Ausprobieren finden. Jage Gegner mit der neuen X-8 Nachtschütze und EE-4-Blastern in den Bioniip-Laboren oder Karbonitkammern.

Die digitale Bespin-Erweiterung wird zwei neue Blaster für euer Arsenal enthalten. Egal, ob ihr den Nah- oder Fernkampf bevorzugt, jeder wird in der Wolkenstadt etwas Neues zum Ausprobieren finden. Sehen wir uns die neuen Waffenoptionen für das Spiel einmal genauer an.

X-8 Nachtschütze

Die X-8 Nachtschütze ist eine Blasterpistole mit annehmbarem Schaden, einer guten Kühlung und einer akzeptablen Reichweite. Entscheidend ist allerdings ihr Wärmebild-Visier, das humanoide Gegner bei den meisten Wetter- und Lichtbedingungen ortet.

x-8

Die X-8 Nachtschütze war der erste Blaster, den wir für Bespin bauen wollten, denn Lando Calrissian hat damit in Star Wars Rebels™ gekämpft, und er bot uns einzigartige Gameplay-Möglichkeiten. Die Waffe sieht gut aus, was zu den sauberen Leveln von Bespin passt, und ihr Wärmebild-Visier verschafft ihr einen einzigartigen Vorteil gegenüber anderen Primärblastern.

Profi-Tipps der Entwickler:

Das Wärmebild ist ideal, um Gegner zu entdecken, die sich in den Wäldern von Endor oder anderen Leveln mit vielen Schatten verstecken.
Verlasst euch aber nicht zu sehr darauf, denn in helleren Gebieten erleichtert sie die Sicht auf Gegner nicht immer.

EE-4

Während sich das Vorgängermodell – der EE-3 – auf Präzision und Reichweite konzentrierte, hatte der EE-4 einen kurzen Lauf, der breit gestreute Schüsse auf kurze Distanz ermöglichte. Die geringere Präzision auf größere Distanzen kompensiert die Waffe mit einer höheren Kadenz.

ee4

Der EE-4 ist die Weiterentwicklung einer Idee, die wir für die Outer-Rim-Erweiterung hatten, aber damals mit den Blastern nicht vollständig umsetzen konnten. Ein Blaster, der mit einem gestreuten Schuss mehrere Bolzen abfeuert – das gefiel uns. Wir hatten so etwas zum ersten Mal bei Sana Starros in dem Marvel-ComicStar Wars™: Showdown auf dem Schmugglermond gesehen. Das kompakte Design ist ein interessanter Hybrid zwischen einer Pistole und einem Gewehr. Die Waffe feuert eine zweischüssige Salve ab, wobei jede 3 Bolzen verschießt. Ein Druck aus den Auslöser bedeutet also 6 Bolzen in kurzer Folge. Der Blaster mag nicht so präzise sein wie der EE-3, kompensiert das aber durch eine höhere Kadenz und eine Streuung, die bei mehreren Gegnern Schaden verursacht.

Profi-Tipps der Entwickler:

Die Reichweite mag euch vor allem auf größeren Karten sehr begrenzt vorkommen, aber kombiniert die Waffe doch mal mit “Feuer bündeln”, um vorübergehend die Reichweite zu vergrößern.

Bespin bringt aber nicht nur neue Blaster, sondern es gibt auch neue Sternkarten, die in der Wolkenstadt ihr Debüt feiern.

Störung

“Örtlich begrenzte Störungswelle, die feindliche Blaster, Geschütze und Droiden deaktiviert.”

Disruption

Wenn die neue Sternkarte aktiviert wird, geht vom Soldaten eine Störungswelle aus. Für Humanoide ist diese Welle harmlos, aber sie deaktiviert vorübergehend die Kühleinheiten gegnerischer Blaster. Gegner können ihre Blaster erst wieder kühlen, wenn der Effekt abgeklungen ist.

Eines der zentralen Features unseres Kampfsystems ist die Kühleinheit der Waffen. Diese Sternkarte ist das Ergebnis der Idee, einen Soldaten vorübergehend am Einsatz seines Blasters zu hindern. Die Kühleinheit wird zwar nur für wenige Sekunden deaktiviert, aber manchmal reicht das aus, um gegen eine ganze Gruppe von Gegnern die Oberhand zu gewinnen.

Profi-Tipps der Entwickler:

Wenn eure Waffe gestört wird und ihr in der Klemme steckt, wechselt zu einer Sternkartenwaffe. Sie überhitzt nicht und kann nicht sabotiert werden.
Die Welle betrifft jede Waffe mit einer Kühleinheit, einschließlich der Primärkanone eines AT-ST.
Eine gestörte Waffe kann durch Aktivierung der Kühlzelle sofort gekühlt werden.

Schockgranate

“Die nicht-tödliche elektrische Entladung der Schockgranate macht alle Einheiten in Reichweite bewegungsunfähig.”

Shock Grenade

Die Schockgranate ist eine nicht-tödliche Alternative zu den zahlreichen anderen Sprengsätzen in unserem Spiel. Ihre elektrische Entladung betäubt Gegner durch Starkstrom. Dadurch ergeben sich Möglichkeiten für das Teamspiel: Einer wirft eine Schockgranate, um Gegner zu betäuben und zu zerstreuen, während seine Kameraden vorstürmen und den Vorteil ausnutzen.
Der Nachteil ist, dass ein so geschockter Soldat zwar bewegungsunfähig ist, aber dennoch versuchen kann, schneller freizukommen, indem er rasch (Quadrat, X, R) drückt.

Wir wollten ein kleines Gadget einbauen, das Gegner vorübergehend aus dem Spiel nimmt, ohne sie zu töten. Etwas, das verschanzte Teams in Bedrängnis bringen kann und zudem potenziell zum Teamplay anregt, weil der Stromeffekt eine Person nicht lange ausschaltet. Im Test ergab sich dann ein für uns sehr interessantes Verhalten: Spieler aktivierten ihre Körperschilde und rannten vor geschockte Soldaten, um sie vor Blasterbeschuss zu schützen, während diese sich bemühten, freizukommen.

Profi-Tipps der Entwickler:

Die Granate geht erst hoch, wenn sie einige Male aufgesprungen ist, man kann sie also wunderbar vorher um die Ecke und gegen eine Wand werfen.
Das Stimulationspack überlädt euren Körper und macht euch immun gegen den Schockeffekt.

Scout-Fernglas

“Effektives Fernglas, das feindliche Einheiten für das gesamte Team sichtbar macht.”

Scout binoculars

Das Scout-Fernglas markiert alle Gegner in eurem Sichtfeld, solange der Zoom aktiviert ist. Aber Vorsicht: Wenn ihr den Zoom loslasst oder ein Gegner aus eurem Sichtfeld läuft, wird die Markierung entfernt, und ihr müsst das Ziel neu erfassen.
Wenn ihr Feuern drückt, scannt das Fernglas den sichtbaren Bereich. Alle zu diesem Zeitpunkt markierten Soldaten, Geschütze oder Fahrzeuge werden dem gesamten Team angezeigt.

Euer Feedback und eure Ideen finden immer wieder Einzug in die Entwicklung neuer Waffen und Ausrüstungsteile. Eine dieser Ideen hatte Einfluss auf das Fernglas, an dem wir gerade arbeiteten, nämlich die Entdeckung von Gegnern für das gesamte Team. Durch Zoomen werden die Feinde ausschließlich dem unmittelbaren Benutzer angezeigt, aber wenn dieser Feuern drückt, erhalten alle seine Teamkameraden diese Informationen kurzzeitig ebenfalls.

Profi-Tipps der Entwickler:

Das Fernglas benötigt Sichtkontakt, um einen Gegner zu markieren, aber dann sieht das gesamte Team das Ergebnis.
Ihr könnt das Fernglas beliebig lange benutzen und Gegner im gesamten Umkreis ausfindig machen. Die Abklingzeit wird erst ausgelöst, wenn ihr Feuern drückt und die aktuell erfassten Gegner markiert.

Quelle

Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...