THE CREW (Preview) – Born in the USA

Was haben Bruce Springsteen und THE CREW gemeinsam? Beide sind in den USA heimisch und rocken die große… ähm Videospielbühne. Na gut zugegeben, THE CREW wird zwar bei Ubisoft entwickelt, spielt aber in den gesamten Vereinigten Staaten. Das sollte die Frage anfangs rechtfertigen. Der Entwickler betitelte sein neues Werk kürzlich als größtes Open-World-Rennspiel und hat damit recht.

TheCrew_01


Eintrag im Buch der Rekorde sicher?
Bisher gilt FUEL, das 2005 für die PlayStation 3 erschienene Open-World-Rennspiel, als das Werk mit der größten Spielwelt und schaffte es sogar ins Guinness-Buch der Rekorde. Die frei befahrbare Welt in FUEL ist 14.400 km² groß und hat ein mehr als 160.000 km langes Straßennetz. Ubisoft hat für THE CREW mal eben die komplette USA nachgebaut und spricht von einer bis zu 19.000 km² großen Spielwelt. Das reicht locker um FUEL vom Thron des größten Spiels zu stoßen. Leider taugt nur die größte und hübscheste Welt nichts, wenn sie nicht mit interessanten Inhalten und Aufgaben gefüllt ist. Zum Glück hat Ubisoft aus vergangen großen Open-World-Titeln gelernt und sorgt für reichlich Aufgaben und Langzeitmotivation.

TheCrew_05


Ich such dich Nord, Ost, Süd und West…
Die Welt ist in die fünf Regionen Westküste, Mountain States, Mittlerer Westen, Südstaaten und Ostküste aufgeteilt. 12 der größten Metropolen der USA sind hier der Spielplatz für Autonarren und können jederzeit frei erkunden werden. Dazu zählen unter anderem Chicago, New York, Miami, Los Angeles und Washington DC. Auch Naturfreunde kommen auf ihre Kosten und freuen sich über wunderschöne Bergketten, Strände, Wüsten und Wälder. THE CREW sieht nicht nur verboten hübsch, sondern auch sehr abwechslungsreich aus. Alles was wir im Spiel sehen, sollen wir auch mit dem Auto erreichen können. Was aber nun, wenn man mal ganz schnell zu einem bestimmten Ort muss, um an einem Event teilzunehmen? Ubisoft hat ein sinnvolles Schnellreisesystem eingebaut, mit dem man an jeden Ort auf der Karte reisen kann – und das ohne Ladezeiten, so das ambitionierte Versprechen.

TheCrew_06


Viel zu sehen, viel zu tun
THE CREW ist außerdem ein MMO, das klassischerweise davon lebt, dass die Spieler Erfahrungspunkte sammeln, um, in diesem speziellen Fall, ihre Boliden aufzumotzen. Die Städte und deren Umgebungen locken neben den Standard-Rennen, mit seltenen Autowracks, verschiedenen Missionen und Tests. Hier wird, wie beim Design des Spiels auch, Abwechslung groß geschrieben. Das Spektrum an Missionen reicht von „Go-To-Events“, bei denen man möglichst schnell von A nach B rasen muss, über „Abhauen“, bei dem man möglichst effektiv vor der Polizei fliehen muss, bis hin zu „Ausschalten“, bei dem es gilt ein vorgegebenes anderes Fahrzeug – wir drücken es mal nett aus – fahruntauglich zu machen. Wer noch mehr Beschäftigung und Erfahrungspunkte sucht wagt sich in die Wildnis beim „Klettern“ und rast in Rekordzeit hinauf zu Berggipfeln, fährt bei „Ideallinie“ möglichst lange auf der vorgegebenen Spur und springt bei „Absprung“ mittels einer Sprungschanze über Hindernisse, um dann möglichst punktgenau und heil zu landen. Sieht spektakulär aus und verspricht eine Menge Spaß! Scheinbar weiß Ubisoft genau, was sie mit THE CREW tun und füllen die riesige Spielwelt mit vielfältigen Aufgaben – und somit auch mit Leben. Wir freuen uns drauf!

TheCrew_16


THE CREW erscheint am 11. November 2014 für die PlayStation 4, die XBOX One, die XBOX 360 und den PC.

Der neuesten Trailer von THE CREW informiert über die Spielwelt.

Teilen
onpost_follow

3 thoughts on “THE CREW (Preview) – Born in the USA”

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...