COUNTERSPY – Spionage im 1960er Kleid

Spione haben Charme und das nicht erst, seitdem sie Aston Martin fahren oder Martini trinken. Vielleicht ist es gerade ihre Vorliebe für schnelle Autos, der Ruf des Geheimnisvollen der sie umgibt, die ständige Gefahr in der sie sich befinden oder die „Wenn ich dir das verrate, muss ich dich töten“-Mentalität. Hier jedenfalls kommt ein sehr charmantes Spiel, in dem ebenfalls ein Spion die Hauptrolle spielt. Wir schreiben das Jahr 1960…

Counterspy_06

In COUNTERSPY könnte das Setting nicht klischeehafter sein, aber es steckt in ungewöhnlich schickem Gewand. Es herrscht Kalter Krieg. USA und UdSSR wetteifern miteinander, rüsten ihre Waffensysteme auf und drohen damit den Mond in die Luft zu sprengen. Und weil ein Krieg mit Atomwaffen auch auf dem Mond keinen Spaß macht, hat sich die Sondereinheit „Counter“ zur Aufgabe gemacht, den Mond vor der Zerstörung zu bewahren und den beiden Staaten durch Spionage und gezielte Einsätze hinter den feindlichen Linien zu schaden. Der ungewöhnliche 2,5D-Sidescroller sieht sehr schick aus und orientiert sich stilistisch an Propagandamaterial aus Zeiten des Kalten Krieges.

Counterspy_01

Verantwortlich für das tolle Artdesign ist unter anderem Mark Holmes, ein ehemaligen Pixar-Mitarbeiter, der auf 16 Jahre Erfahrung als Charakter-, Umgebungs- und Graphic Artist zurück blickt. Holmes bezeichnet sich und die anderen Mitarbeiter des Entwicklers Dynamighty als lustige und sarkastische Leute, die einen humorvollen Action-Stealth-Shooter entwickeln wollten. Dementsprechend hat man zwar versucht die Atmosphäre der 1960er Jahre anhand von Propagandamaterial einzufangen, hat ihm aber gleichzeitig einen sehr humorvollen und persönlichen Stempel aufgedrückt.

Counterspy_04

Das Schleichen hinter feindlichen Linien könnte so schön sein, wären da nicht das bis an die Zähne bewaffnete Sicherheitspersonal, die Soldaten, die vielen Überwachungskameras, die Selbstschussanlagen und die sich bedrohlich ständig erhöhende Defcon-Stufe bei Fehlschlägen. In COUNTERSPY ist Schleichen (überlebens-)notwendig, denn wenn das Defcon-Level 1 erreicht wird, kommt es zum vernichtenden Atomschlag auf den unschuldigen Mond. Durch Beobachtung der Laufwege, gezieltes Ausschalten der Kameras und genaues Timing der Angriffe, lässt sich aber gut in aller Heimlichkeit „aufräumen“.

Counterspy_03

COUNTERSPY ist seit dem 20. August für die PlayStation 3, PlayStation 4 und PlayStation Vita erhältlich. Der Downloadtitel ist übrigens ein Crossbuy, heißt ihr kauft ihn für eine Plattform und könnt danach auf auch den anderen den Mond retten.

Teilen
onpost_follow

1 thought on “COUNTERSPY – Spionage im 1960er Kleid”

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...