Contra-Reboot – Dave Cox von Mercury Steam bleibt dran

Im Rahmen der E3 wurde auch ein Teaser Trailer ausgestrahlt der auf die Contra Reihe hindeutet. Dave Cox spricht über seine kommenden Absichten.Dave Cox der seit 1997 für Konami an den Castlevania Spielen mitarbeitet, will nicht nur für diese Spiele in die Geschichte eingehen. Zuletzt war er als Producer von Castlevania: Lords of Shadow tätig und hat derzeit die Verantwortung für zwei weitere Titel der Reihe.

Wenn die kommenden Titel “Mirror of Fate” und “Lords of Shadow 2″ veröffentlicht werden, will sich Cox mit seinem Team von Castlevania abwenden und neuen Dingen widmen.

Ich will nicht als Mr Castlevania bekannt werden und das Team soll nicht als Castlevania-Team bekannt sein. Wenn man in der Creativ-Branche arbeitet, hat man andere Projekte und andere Ideen, an denen man arbeiten will. Und das wollen wir und Mercury Steam machen. Wir wollen an anderen Projekten arbeiten. Wir haben andere Ideen.

Wir fühlen uns bestätigt, da das Spiel [„Lords of Shadow”] so erfolgreich war. Es ist das bestverkaufte Castlevania-Spiel überhaupt. Das ist für uns also die Bestätigung, dass wir das Richtige gemacht haben.

Wenn das kommende Spiel erfolgreich wird, erwartet Cox starken Druck nach weiteren Titeln in der Reihe, doch möchte er andere Pläne verfolgen.

“Wie ich sagte, ich weiss, man wird Druck auf uns ausüben, damit wir ein weiteres Castlevania-Spiel machen, aber ich will diesem Druck nicht nachgeben. Ich will etwas anderes machen. Ich liebe Contra. Ich würde gern Contra machen. Wir bei Mercury Steam haben eine originelle Idee, die ich für großartig halte. Wir würden diese Idee gerne auf den Markt bringen und ich hoffe, dass der Erfolg von Lords of Shadow 2 uns das erlauben wird.”

[yframe url=’http://www.youtube.com/watch?v=PMi_63T9lHw&feature=plcp‘]

Teilen
onpost_follow

2 thoughts on “Contra-Reboot – Dave Cox von Mercury Steam bleibt dran”

  1. Mega Geile Sache wenn er sich wirklich in nächster zeit ran macht.
    Hoffe es bleibt aber in alter manier blos aufgeputscht und noch viel schwerer

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...