Chernobyl VR Project – Ab sofort für PSVR verfügbar

Nachdem man Mitte August mit „Chernobyl VR Project“ eine neue Erfahrung für das VR-Headset von Sony angekündigt hat, ist sie nun für PSVR im PlayStation Store erhältlich. Der Spaß kostet jedoch etwas.

PSVR

Mit nur 9,99 Euro ist die neue Erfahrung aber keineswegs teuer und somit eventuell einen Blick wert. Wer sich für den Kauf entscheidet, muss lediglich 11 GB herunterladen und kann nach der erfolgreichen Installation eine virtuelle Reise in die verseuchte Zone von Tschernobyl und Prypjat unternehmen. Das sogenannte „Chernobyl VR Project“ ist in Kombination von verschiedene Methoden entstanden. Eine große Rolle spielten unter anderem 360 Grad Filme, Panoramen, 3D-Scanning von Locations sowie Gebäuden. Die Mannen von The Farm 51 sind besonders stolz darauf, Computerspiele mit der Welt der Lern-Apps und der Filmerzählung zu verbinden. Als man die Erfahrung für PSVR angekündigt hat, hieß es wie folgt.

„Wir entschlossen uns, alles einzufangen, was nur irgendwie möglich war. Der Ort ist weiterhin dem Verfall geweiht und wird irgendwann nicht mehr existieren. Ein VR-Dokument wird es uns ermöglichen, ihn und die Geschichten der Menschen, die dort lebten, nie zu vergessen.“

PSVR ist seit dem 13. Oktober 2016 offiziell im Handel erhältlich und bringt die oft als Zukunft des Gaming bezeichnete Technologie der Virtual Reality auf die PlayStation 4. Nach wie vor ist die Meinung zum VR-Headset zwiegespaltet. Manche Spieler sind total begeistert, andere wiederum halten nichts von den neuen Möglichkeiten. Umfangreiche Informationen diesbezüglich gibt es auf unser extra eingerichteten Themenseite. Klickt einfach hier.

 

Teilen
onpost_follow

4 thoughts on “Chernobyl VR Project – Ab sofort für PSVR verfügbar”

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...