Call of Duty – Treyarch findet Virtual Reality fantastisch

Die Virtual Reality steht kurz davor, massentauglich zu werden. Aus diesem Grund beschäftigen sich viele Entwickler mit dieser Technik, so auch Treyarch. Die „Call of Duty“-Macher sind der Meinung, dass VR wirklich aufregend sei.

Call_of_Duty_Black_Ops_3_Screen_2

In einem aktuellen Interview mit Daily Star gab Multiplayer Producer Miles Leslie allerdings auch zu verstehen, dass Treyarch aktuell an keinem Projekt arbeitet, das einen Support der Virtual Reality bieten wird. Das schließt den Umstand aber nicht aus, dass sich daran in Zukunft etwas ändern wird. Immerhin habe man bereits sehr früh entsprechende Dev-Kits von Sony erhalten. Es sei allerdings sehr schwer, packende VR-Erfahrungen bieten zu können, von denen die Spieler auch angesprochen werden.

„VR ist wirklich aufregend, aber ehrlich gesagt, wir sind noch nicht soweit, dass wir darüber sprechen können. Es soll nicht heißen, dass wir es nicht machen werden, und  nicht sagen können, ob ja oder nein, denn die Technologie ist fantastisch.“

Der nächste „Call of Duty“-Ableger namens „Call of Duty: Infinite Warfare“ soll am 4. November für PC, Xbox One und PlayStation 4 veröffentlicht werden und in verschiedenen Versionen erhältlich sein, von denen abgesehen von der Standard-Version alle über das „Call of Duty: Modern Warfare“ Remastered verfügen. Darüber hinaus wird die Kampagne optionale Missionen besitzen, die für mehr Spielzeit und einen Wiederspielwert sorgen sollen. Mehr Details gibt es hier.

 

Teilen
onpost_follow

3 thoughts on “Call of Duty – Treyarch findet Virtual Reality fantastisch”

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...