Call of Duty: Infinite Warfare – Kampagne bietet optionale Missionen

Die Kampagne des diesjährigen „Call of Duty: Infinite Warfare“ wird über optionale Missionen verfügen, dank denen ein spürbarer Unterschied zu den vorherigen Ablegern der Serie entstehen soll. Darüber hinaus wolle man hierdurch einen Wiederspielwert erzeugen.

 

Call_of_Duty_Infinite_Warfare_screenshot_5

 

Wie Art Director Brian Horton offiziell bestätigt hat, dürfen sich die Spieler über optionale Missionen freuen. Im Detail heißt das, jedes Level verfügt über bestimmte Ziele, die man abschließen oder einfach ignorieren kann. Den erfolgreichen Abschluss der Missionen scheinen sie nicht zu beeinflussen. Durch diesen Schritt wollen die Entwickler zusätzliche Spielzeit sowie einen Wiederspielwert bieten. Nach wie vor deutet aber alles darauf hin, dass die Kampagne auch im kommenden „Call of Duty: Infinite Warfare“ nur ein nettes Feature für zwischendurch darstellen wird. Tiefgreifende Veränderungen sind in diesem Modus nicht zu erwarten. Und so wird der Fokus weiterhin auf dem Multiplayer des First-Person-Shooters liegen.

„Call of Duty: Infinite Warfare“ soll am 4. November für PC, Xbox One und PlayStation 4 veröffentlicht werden und in verschiedenen Versionen erhältlich sein, von denen abgesehen von der Standard-Version alle über das „Call of Duty: Modern Warfare“ Remastered verfügen. Weitere Fakten zum Titel findet ihr in einem anderen Artikel. Klickt einfach hier.

 

Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...