Call of Duty: Infinite Warfare – Das neue Zombie-Kapitel im Trailer

Im Zuge eines Livestreams veröffentlichte Infinity Ward einen Trailer zum zweiten Zombie-Abenteuer von „Call of Duty: Infinite Warfare“. Unter anderem merkt man, das es weiterhin etwas abgedreht bleibt.

Mit „Sabotage“ erscheint zeitnah der erste DLC für den Shooter und bringt neben vier neue Karten für den Multiplayer auch ein neues Zombie-Kapitel mit sich. Dieses hört auf die Bezeichnung „Rave in the Redwoods“ und wurde mit einem frischen Trailer offiziell vorgestellt. In diesem sieht man unter anderem einen Werwolf oder vielleicht auch Bigfoot. Nähere Details diesbezüglich gibt es jedoch nicht.

„Rave in the Redwoods, das nächste spannende Kapitel der „Call of Duty: Infinite Warfare“ Zombies-Saga, setzt die makabre Geschichte fort und transportiert die Spieler in ein neues Jahrzehnt: die 90er Jahre. Willard Wyler, der rätselhafte Regisseur-Bösewicht, ist zurück und hält die Protagonisten in einem weiteren seiner verdrehten Horrorfilme gefangen. Die vier spielbaren Charaktere aus der Originalgeschichte sind ebenfalls wieder mit dabei, allerdings in neuen, übertriebenen Rollen. Sie versuchen, mehr über Wylers böse Pläne in Erfahrung zu bringen, während sie sich gegen brandneue Variationen von Untoten durch ein verlassenes Sommerferienlager am See kämpfen, das von Zombie-Ravern übernommen und in einen mit Techno angeheizten Albtraum verwandelt wurde. Rave in the Redwoods ist eine packende, gruselige Achterbahnfahrt mit schockierenden Wendungen, Überraschungen und einer Vielzahl neuer Easter Eggs, die es zu entdecken gilt.“

Die Käufer der besonderen Editionen von „Call of Duty: Infinite Warfare“ erhalten zusätzlich die Neuauflage von „Call of Duty: Modern Warfare“. Das Remastered des beliebten Shooters aus vergangenen Jahren wird nach aktuellen Erkenntnissen nicht separat erhältlich sein. Beide Spiele sind vollständig seit dem 4. November für PC, Xbox One und PlayStation 4 erhältlich. Was wir von dem Titel halten, erfahrt ihr in unserer Review.

 



Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...