BIU Sales Awards – Die erfolgreichsten Computer- und Videospiele im März

Der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware vergibt seine Auszeichnungen an die verkaufsstärksten Computer- und Videospiele im März 2016. Nach dem mehr als gelungenen Verkaufsstart des prähistorischen Action-Abenteuers „Far Cry Primal” im Februar, kann Ubisoft im März bereits den nächsten Frühjahrserfolg verbuchen. Das action-geladene Mehrspieler-Erlebnis „Tom Clancy’s The Division” wurde im Monat seiner Veröffentlichung über 200.000-mal verkauft und erhält dafür den BIU Sales Award in Platin. Die Platin-Hürde von 200.000 verkauften Spielen hat auch „Far Cry Primal” im März genommen. „Star Wars” beweist derweil nicht nur an den Kinokassen einen langen Atem: Das im November 2015 erschienene Mehrspieler-Spektakel „Star Wars: Battlefront” hat sich im März über 500.000-mal auf mehreren Plattformen verkauft und erhält dafür den BIU Multiplattform Award.Star Wars Battlefront Outer Rim DLC

Den BIU Multiplattform Award für mehr als 500.000 verkaufte Spiele auf mehreren Plattformen erhält:

  • Star Wars: Battlefront (DICE / Electronic Arts)

Den BIU Sales Award in Platin für mehr als 200.000 verkaufte Spiele auf einer Plattform erhalten:

  • Far Cry Primal (Ubisoft Montreal / Ubisoft) für die Plattform PlayStation 4
  • Tom Clancy’s The Division (Massive Entertainment / Ubisoft) für die Plattform PlayStation 4

Über Far Cry Primal

Wie kein anderes Medium versetzen Computer- und Videospiele den Spieler in die Lage, Vergangenheit und Zukunft selbst zu erleben und weit entfernte Orte zu besuchen. „Far Cry Primal” schickt den Spieler zurück zu den Anfängen unserer eigenen Spezies und lässt virtuell ein Zeitalter auferstehen, für das mangels authentischer Quellen sonst nur schwer ein Geschichtsbild gezeichnet werden kann: Die Mittelsteinzeit. In „Far Cry Primal” schlüpft der Spieler in die Rolle des Jägers Takkar, der auf der Suche nach seinen Stammesgenossen das Tal Oros erkundet, einen fiktiven zentraleuropäischen Landstrich wie er vor rund 10.000 Jahren existiert haben könnte. Wie in den Vorgängern der „Far Cry”-Reihe steht dabei das Erschließen neuer Gebietsabschnitte, das Anfertigen neuer Ausrüstungsgegenstände und das Erlernen neuer Fähigkeiten im Mittelpunkt, während sich der Spieler dabei gegen feindliche Stammeskrieger und die prähistorische Tierwelt verteidigt. Säbelzahntiger und Höhlenbär sind für Protagonist Takkar aber nicht nur Feind bzw. Beute; er entwickelt im Laufe des Abenteuers auch die Fähigkeit sie zu zähmen und fortan als Begleiter mit in den Kampf zu führen. So ist es dem Spieler überlassen, eigene Taktiken im Zusammenspiel mit den tierischen Freunden zu entwickeln. „Far Cry Primal” fühlt sich darüber hinaus nicht nur dank der authentischen Urzeit-Landschaften und Tierwelt wie eine Zeitreise zu den Anfängen der Menschheit an: Ubisofts Entwicklerteam in Montreal hat in Zusammenarbeit mit mehreren Linguisten eine eigene Sprache inklusive unterschiedlicher Dialekte für die menschlichen Bewohner von Oros entwickelt, die sich bei Syntax und Struktur an dem Konzept der indogermanischen Ursprache orientiert.

Über Star Wars: Battlefront

„Battlefield”-Entwickler DICE verwandelt mit der eigenen Expertise für großangelegte Mehrspieler-Duelle die berühmtesten Schlachten und Szenarien der „Star Wars”-Saga zu einer kollektiven Erfahrung für Spieler weltweit. In Electronic Arts „Star Wars: Battlefront” treten online bis zu 40 Spieler gleichzeitig gegeneinander an und liefern sich an ikonischen Schauplätzen der klassischen „Star Wars”-Trilogie spannende Team-Gefechte. Die virtuellen Abbilder von Orten wie dem Waldmond Endor oder dem Eisplaneten Hoth sind dabei bis ins kleinste Detail den kultigen Filmvorbildern nachempfunden, während für den Soundtrack die unverwechselbaren Soundeffekte und der gefeierte Filmscore neu aufgenommen wurden. In der Rolle der Streitkräfte der Rebellenallianz oder der imperialen Sturmtruppen sind Spieler nicht nur zu Fuß unterwegs, sondern können auch viele der bekannten Vehikel und Raumschiffe des Sternenkrieg-Universums bemannen. Außerdem bietet sich die Möglichkeit hin und wieder in die Rolle von Filmhelden wie Luke Skywalker, Leia Organa oder Han Solo zu schlüpfen, die darüber hinaus von den deutschsprachigen Originalsprechern der „Star Wars”-Saga vertont wurden. Download-Inhalte wie „The Battle of Jakku” oder „Outer Rim” erweitern die Spielwelt von „Battlefront” um weitere bekannte Schauplätze und Figuren aus den Weiten der „Star Wars”-Galaxie und ergänzen das Hauptspiel außerdem auch um neue Spielmodi.

Über Tom Clancy’s The Division

In „Tom Clancy’s The Division” verbindet Ubisofts Entwicklerstudio Massive Entertainment Action- und Rollenspiel-Elemente mit innovativen Online-Spielmöglichkeiten und einem spannenden dystopischen Thriller-Szenario. Alleine oder gemeinsam mit anderen Spielern aus aller Welt erkundet der Spieler das von einem tödlichen Pockenvirus heimgesuchte und unter Quarantäne gestellte Manhattan. Als von der US-Regierung aktivierter Schläfer-Agent der Strategic Homeland Division ist es seine Aufgabe in den von kriminellen Banden besetzten Straßen der Großstadt die Ordnung wieder herzustellen und den Noteinsatzkräften bei der Rettung von Zivilsten unter die Arme zu greifen. Das virtuelle New York ist dabei eine zugleich verblüffend realistische Kopie als auch unheimliche Alternativrealität seines realen Vorbilds. Im Laufe seiner Streifzüge durch die offene Spielwelt deckt der Spieler die Hintergründe der Pockenepidemie auf, jagt Verräter aus den eigenen Reihen und gerät in Konflikt mit den Mitgliedern eines privaten Militärunternehmens. Sein komplettes Spannungspotential entfaltet „The Division” schließlich in der sogenannten „Dark Zone”, einem Bereich des Spiels, in dem sich bei der Jagd auf seltene Gegenstände die Spieler gegenseitig in den Rücken fallen können und in dem jenseits von Vorsicht und Vertrauen nicht mehr auszumachen ist, wer wirklich Freund oder Feind ist.

Teilen
onpost_follow

1 thought on “BIU Sales Awards – Die erfolgreichsten Computer- und Videospiele im März”

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...