Battlefield 4: PS4-Version angespielt und etwas enttäuscht worden

Wie viele andere gamescom Besucher auch, waren wir natürlich sehr heiß drauf  endlich mal Battlefield 4 anzuspielen. Natürlich am liebsten auf der PS4. Das haben wir getan und waren… sagen wir mal… etwas geschockt. Hier unser kurzes “angespielt”.

Battlefield 4 Screenshots 4

Am Mittwoch war es soweit. Wir durften den Next-Gen-Blockbuster Battlefield 4 endlich antesten.

Nach einer kleinen, vom Battlefield 4-/DICE- Producer Daniel Matros vorgeführten Präsentation und Einführung der neuen Features durften wir endlich mit dem PS4 Controller eine kurze Runde den Domination Mode anzocken.

Wie zwei kleine Kinder freuten wir uns mega mäßig auf die PS4 Grafik, die Sounds und Neuerungen!

Als es dann losging konnten wir kaum fassen, was wir da zu sehen bekamen. Und zwar fanden wir einfach gar keinen Grafikunterschied zur BF3- PS3 Version, wenn’s nicht sogar schlechter war. Klar, die Wettereffekte, Sounds, Lichteffekte und das Battlefield-Feeling war wiedermal bombastisch, aber die nahezu komplett fehlende Kantenglättung, das schwammige (720P??) Bild, die komplett andere Steuerung bereitete uns ziemliche Bauchschmerzen. Nach der Präsentation mussten wir uns im EA Pressebereich erst einmal hinsetzen und etwas trinken. Immer wieder fragten wir uns gegenseitig: “War DAS die finale Version??”, “Was soll der Unterschied zur PS3 gewesen sein?”, “Das kann doch so nicht fertig sein?”, “Wie sollen die Käufer so zu einer PS4 animiert werden?”

Wir hoffen doch sehr, dass dies einfach eine sehr frühe Version war, welche grafisch auf dem Stand einer PS3 gewesen ist. Klar, Grafik ist nicht alles. Aber wenn die diesjährige gamescom im Zeichen der Next-Gen Konsolen steht und man eine PS4 Version zu sehen bekommt, sind die Erwartungen natürlich sehr hoch. Vielleicht zu hoch?

Die PS4 wird ja, zusammen mit Battlefield 4, am 29. November erscheinen. DICE hat also noch etwas Zeit, um alles zu optimieren. Wir sind natürlich sehr auf das finale Spiel gespannt!

Teilen
onpost_follow

16 thoughts on “Battlefield 4: PS4-Version angespielt und etwas enttäuscht worden”

  1. Das Problem ist nur, dass es auf der PS4 ja keine Beta geben wird, die zeigt wie das Spiel in etwa aussehen wird. Da muss man auf Testberichte vertrauen und kann sich kein eigenes Bild vor dem Kauf machen.

  2. Die Anpassung wird halt in den letzten Monaten gemacht, gerade bei ps4 dauert das ja noch länger, da sie ja einiges später rauskommt.
    Ihr hättet die Ps3-version auch antesten sollen, da sähe es doch vllt besser aus, dass habe ich nämlich gemacht.;)

  3. schade, des nimmt mir bisl die vorfreude auf des game da für mich BF4 und killzone zu meinen startertiteln gezählt haben, jetz stellt sich für mich die frage ob ich nicht doch erstmal auf BF4 verzichte und auf brauchbare reviews der ps4 version warte…. schade schade DICE, hatte mich so auf PC ähnliche grafiken gefreut….

    1. naja, wenn de siehst was für grafiken man jetz scho aus so na kack console zerrn kann hab ich mir bei den neuen dingern eigentlich scho was anderes ausgemahlt ja^^ aber sag ja nur ps “ähnlich” nich identisch 😉 aber das es kein deut besser als bf3 auf ps3 aussieht is scho arg mager….

    2. wenns dich beruhigt auch am pc siehts teilweise schlechter aus 😉 BF4 wird eindeutig kein (!) vorzeige Spiel in sachen High End Spielen. Ich behaupte jetzt mal das bei beiden Konsolen MEHR versprochen wurde als gehalten werden kann 😉

    3. is ja meistens so, aber beruhigend is was anderes, eher enttäuschend, leider… aber jo, ps4 wirds bei mir trotzdem werden nachdem ich scho gut die hälfte angezahlt hab und mich tierisch aufs remote play und share feature freu 🙂

    4. Ich muss noch mal ganz klar sagen wir haben NICHT die fertige Version gespielt. Und ich persönlich hoffe noch sehr das Dice daran arbeitet. Leider wird die kommende Beta auch nicht wirklich weiter helfen (ist ja nur ps3) Bezüglich BF4 werde ich noch mal versuchen ein Interview zubekommen. (Frage Antwort Spiel)

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...