Battlefield 3 – Dogtags sollen persönlicher werden

Jeder Battlefieldspieler kennt sie aus den Onlineschlachten: Dogtags. Für jeden Kill mit dem Messer bekommt man die Dogtag, zu deutsch “Hundemarke”, des getöteten Gegners. Diese Marken sind gewissermaßen die Online-Visitenkarten jedes einzelnen Spielers. Seit Battlefield 2142 ist dieses kleine aber feine Feature ein Teil der Battlefieldreihe und Spieler machen es sich zur Aufgabe möglichst viele dieser kleinen Blechmarken zu sammeln.
Der Stein des Anstoßes war Battlefield 1942 für das Entwickler DICE direkt nach Release echte Dogtags erhielt und man sich entschied, diese auch in den neusten Ableger der Reihe einzubauen. Senior Multiplayer Designer Alan Kertz äußerte sich jetzt zu der Geschichte der Dogtags und deren Bedeutung in Battlefield 3.

Als man in Battlefield 2142 die berühmten Hundemarken einführte, konnte man eine Veränderung in der Spielweise beobachten. So waren Spieler vermehrt darauf aus ihren Rücken zu schützen, damit ihre eigenen Hundemarke nicht verloren geht und sich ein anderer Spieler sie sich in seine Vitrine hängen kann. Das normale Messerduell habe sich zu etwas persönlichem Entwickelt, so der Senior Multiplayer Designer, denn jeder Spieler könne jetzt sehen, gegen welche Spieler er das Duell mit dem Messer bereits gewonnen hatte.
In Battlefield 3 wolle man dieses Erlebnis noch eine Stufe weiter ausbauen und das System persönlicher gestalten, als zuvor.

In Battlefield 3 wird man das Design der Dogtags nach seinen Vorlieben verändern können und zum Beispiel Spielstatistiken anzeigen lassen. Diese persönliche Visitenkarte gibt dem Feind, der deine Hundemarke erobert hat einen Überblick über die Spielweise und bestimmte Statistiken. Dein Gegner weiß also, wie du spielst und welcher Typ du auf dem Schlachtfeld bist, ob eher ein leister Vertreter oder ein Rambo mit Messer. Alles das wir auf der Dogtag angezeigt und lässt sich durch Spieler beliebig varieren. Möglicherweise müssen Features der Hundemarke auch erst freigespielt werden.

Nebenbei bestätigte Kertz wohl den Jet im Multiplayer mit der Aussage:

Es ist deine persönliche Nachricht an den Feind, dein Platz um anzugeben und die dynamischen Dogtags zeigen, wie gut du mit dem Messer oder im Jet bist. Oder sie zeigen einfach deinen persönlichen Spielstil.

Weiter erklärte er, dass man die Dogtag nur durch einen der neuen Messerangriffe, die es in Battlefield 3 geben wird erhalten kann. Dogtags erhält man nur nach einer Messerattacke von hinten, nachdem man sich angeschlichen und den Gegner im überraschenden Moment ausgeschaltet hat, das soll den Triumph über den Gegner noch größer machen.
Die neuen Messerangriffe sehen unglaublich aus und seien dynamisch, sodass das Messern in Battlefield 3 eine komplett neue Erfahrung wird, die das System persönlicher und besser machen soll. Ob man sich darauf auch schon in der Beta freuen kann, gab Kertz an dieser Stelle noch nicht bekannt.

Ein Fanvideo aus Battlefield: Bad Company 2 wollen wir an dieser Stelle natürlich nicht vorenthalten.

[yframe url=’http://www.youtube.com/watch?v=J7Gh0I41OCU’]

Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...