Battlefield 1 – So mietet man sich einen Server

Seit dem letzten Patch besteht fortan die Möglichkeit, sich im Shooter “Battlefield 1” einen eigenen Server zu mieten und diesen anzupassen. Wie das funktioniert, verrät euch dieser Artikel.

battlefield_1_screen_16

Nachdem die Spieler allmählich ungeduldig wurden, sind sie nun endlich da: Die eigenen Server. So können beispielsweise Clans auf privaten Servern gegeneinander antreten. Allerdings mangelt es derzeit an passenden Guide-Seiten im Internet, die erklären, wie genau man vorgehen muss, um sein Ziel zu erreichen.

Einen Server mieten

  • Zunächst startet man Battlefield 1.
  • Nun klickt man im Hauptmenü auf „Store“.
  • Dort wählt man „Server mieten“ aus.
  • Danach klickt man erneut auf “Server mieten”.
  • Als nächstes stellt man den Server nach den persönlichen Bedürfnissen ein.
  • Achtung! Man sollte nicht vergessen, die richtige Region auszuwählen.
  • Nun gibt man den richtigen Mietzeitraum an.
  • Abschließend klickt man ein weiteres Mal auf „Server mieten“.
  • Es folgt der Zahlungsvorgang.

Wichtige Daten

  • Details: Servername, Beschreibung und Server-Nachricht
  • Karte: Alle Karten, Rotation von maximal 6 Karten
  • Spielmodus: Conquest, Domination, Rush, Team Deathmatch und War Pigeons
  • Waffen verbieten: Nahkampf, Schrotflinten, Pistolen, Sprengstoff, leichte Maschinengewehre, Maschinenpistolen, halbautomatische Gewehre, Repetiergewehre
  • Waffen: Nahkampf oder Pistolen müssen erlaubt sein. Beide verbieten, beispielsweise für »Sniper only«, ist daher nicht möglich
  • Klassen: Verbot von Sturmsoldat, Sanitäter, Versorger, Aufklärer oder Eliteklassen. Mindestens eine Klasse muss erlaubt werden. Ausschließlich Eliteklassen erlauben, ist nicht möglich.
  • Vehikel: Land- und/oder Luftfahrzeuge verbieten
  • Weitere Einstellungen: Ja/Nein zu Killcam, Interface, Freundbeschuss, Lebensregeneration, 3D Spotting, Minimap Spotting, immer Nebel, Namensanzeigen, Außenperspektive für Fahrzeuge
  • Regeln: Hälfte/Normal/Doppelt für Waffenschaden, Ticketzahl, Respawn-Timer und Vehikel-Respawn-Timer.
  • Region: USA Ost, USA West, Europa, Asien, Südamerika und Ozeanien
  • Mietlänge: 1 Tag für 2,99 Euro, 7 Tage für 11,99 Euro, 30 Tage für 42,99 Euro, 90 Tage für 89,99 Euro, 180 Tage für 139,99 Euro.

Weitere Anpassungsmöglichkeiten sollen zu einem späteren Zeitpunkt folgen. „Battlefield 1“ ist seit dem 21. Oktober 2016 für die PlayStation 4, Xbox One und den PC im Handel erhältlich. Erstmals innerhalb der Reihe spielt ein Ableger im Ersten Weltkrieg, was neuen Schwung mit sich bringt. Interessierte Spieler können wir einen Sonderartikel empfehlen, der sich damit beschäftigt, ob „Call of Duty“ in diesem Jahr wirklich eine Konkurrenz darstellt. Mehr dazu findet ihr hier. Und wenn ihr wissen wollt, was wir von „Battlefield 1“ halten, schaut hier vorbei.

 



Teilen
onpost_follow

1 thought on “Battlefield 1 – So mietet man sich einen Server”

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...