Battlefield 1 – So funktioniert der neue Spielmodus „Supply Drop“

Mit der Veröffentlichung des zweiten DLCs für „Battlefield 1“ gelangt ein neuer Spielmodus namens „Supply Drop“ in den Shooter. Die Mannen von DICE und EA haben diesen nun etwas genauer vorgestellt.

Im neuen Modus kämpfen zwei Teams um einen einzigen Versorgungspunkt, der Nachschub in Form von Munition, Heilung, Fahrzeuge und sogar Pickups für Elite-Klassenliefert liefert. Zudem bekommt man Punkte, deren Anzahl letztendlich über Sieg oder Niederlage entscheidet. Im Groben erinnert dieses Prinzip an den Modus „Drop Zone“ aus „Star Wars Battlefront“. Ob die Angelegenheit in „Battlefield 1“ besser oder schlechter ausfallen wird, erfahren wir zum Release von „In the Name of the Tsar“, der für September angesetzt ist.

Ebenfalls spannend: Traurige Wahrheit? Die Spieler sind Arschlöcher!

„Battlefield 1“ ist seit dem 21. Oktober 2016 für die PlayStation 4, Xbox One und den PC im Handel erhältlich. Erstmals innerhalb der Reihe spielt ein Ableger im Ersten Weltkrieg, was neuen Schwung mit sich bringt. Interessierte Spieler können wir einen Sonderartikel empfehlen, der sich damit beschäftigt, ob „Call of Duty“ in dieses Mal wirklich eine Konkurrenz darstellt. Mehr dazu findet ihr hier. Und wenn ihr wissen wollt, was wir von „Battlefield 1“ halten, schaut hier vorbei.

Seit März steht mit „They Shall Not Pass“ zudem der erste DLC zur Verfügung. Käufer erhalten nicht nur Zugang zur französischen Armee, auch neue Karten, Fahrzeuge und Waffen sind mit an Bord. Hinzu gesellt sich ein frischer Spielmodus, der eine Kombination aus Rush und Eroberung darstellt. Ob sich der Kauf wirklich lohnt, haben wir für euch getestet. Zur entsprechendes Review geht es hier entlang.

Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...