Battlefield 1 – EA stellt das Wettersystem vor

Der kommende Weltkriegs-Shooter „Battlefield 1“ wird nicht nur über eine zerstörbare Umgebung verfügen, sondern auch mit einem dynamischen Wettersystem aufwarten. Die wechselnden Wetterbedingungen haben laut Entwicklern großen Einfluss auf das Gameplay.

Battlefield 1 Zeppelin

Eine Besonderheit der „Battlefield“-Reihe war schon immer die teilweise immens zerstörbare Umgebung. Mit dem neusten Ableger „Battlefield 1“, welcher im ersten Weltkrieg angesiedelt ist, erhält eine weitere neue Mechanik Einzug in den Titel. Mit einem „dynamischen Wettersystem“ soll sich der Weltkriegs-Shooter nach Aussagen der Entwickler viel abwechslungsreicher spielen, als alle vorherigen Titel zusammen. Auf der offiziellen Webseite wurde das eben genannte Wettersystem nun genauer vorgestellt. Hier heißt es:

„Alle Multiplayer-Karten in Battlefield 1 haben dynamisches Wetter, das als Teil eines größeren Immersionsökosystem auftreten kann. Im Gegensatz zur zerstörbaren Umgebung des Spiels ist das Wetter ein Faktor, den ihr nicht kontrollieren könnt. Die Wetterereignisse können klein sein (wenn zum Beispiel die Sonne zwischen den Wolken hervorlugt und eine bedeckte Karte in eine sonnige verwandelt), aber es gibt auch größere Veränderungen, an die ihr eure Spielweise anpassen solltet.“

Als größere Veränderung wird zum Beispiel dichter Nebel genannt, der es vor allem Scharfschützen und Flugkünstlern extrem schwer machen wird, gegnerische Spieler auszuschalten. Auch werden so weitläufige Karten, aufgrund der stark verminderten Sichtweite, nicht selten zu einem Schauplatz von Nahkämpfen mit dem Bajonett. Aber auch starker Regen und Sandstürme haben nicht nur einen optischen Effekt, sondern wirken sich direkt auf das Gameplay aus. Regen verzerrt beispielsweise eure Sicht beim zielen und der Sandsturm stellt mit seinem ohrenbetäubenden Grollen auch auditiv eine Beeinflussung dar und macht es euch so schwerer, die Schritte eurer Gegner zu hören.

„Dynamisches Wetter gibt jedem Spiel etwas Besonderes und führt zu unvergesslichen Momenten, die sich einzigartiger anfühlen – persönlicher. Auch nach mehreren Spielen werdet ihr auf eine Kombination aus Wetter, Umgebung und Gameplay treffen, die ihr noch nie erlebt habt – und eure Battlefield-Momente erhalten wieder eine neue Dimension“, so die Entwickler weiter.

Im Rahmen einer offenen Beta, welche am 31. August startet, könnt ihr euch selbst ein Bild vom kommenden Weltkriegs-Shooter machen und das Wettersystem „am eigenen Leib“ zu spüren bekommen.

„Battlefield 1“ erscheint hierzulande am 21. Oktober 2016 für PC, Xbox One und PlayStation 4.

vincorp gamescom

 

http://ebay.eu/2aOWl3K

Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...