Battlefield 1 – DLC bringt auch Verbesserungen

Der erste DLC für „Battlefield 1“ befindet sich bereits im Community Test Environment, was für erste Einblicke sorgt. Nun stellte sich heraus, dass neben neuen Inhalten auch einige Verbesserungen vorgenommen werden.

Battlefield 1

Die Änderungen betreffen vor allem die Balance. Unter anderem liefert das kleine Ammopack keine Granaten mehr. So möchte man den andauernden Granaten-Spam verhindern. Zudem erhalten die Luftabwehr-Geschütze ein spürbare Abschwächung. An Angriffsfliegern verursachen sie 50% weniger und an Bombern 40% weniger Schaden. Außerdem sollen sie die Flugeigenschaft nicht mehr so stark verändern können. Änderungen gibt es auch bei den Waffen. Die LMGs sind im Hüftfeuer etwas ungenauer und “Automatico” sowie “Hellriegel” haben mehr Rückstoß und Streuung. Einen konkreten Termin hat „They Shall Not Pass“ aktuell nicht. Von offizieller Seite ist lediglich von März die Rede.

„Battlefield 1“ ist seit dem 21. Oktober 2016 für die PlayStation 4, Xbox One und den PC im Handel erhältlich. Erstmals innerhalb der Reihe spielt ein Ableger im Ersten Weltkrieg, was neuen Schwung mit sich bringt. Interessierte Spieler können wir einen Sonderartikel empfehlen, der sich damit beschäftigt, ob „Call of Duty“ in diesem Jahr wirklich eine Konkurrenz darstellt. Mehr dazu findet ihr hier. Und wenn ihr wissen wollt, was wir von „Battlefield 1“ halten, schaut hier vorbei.

 



3 thoughts on “Battlefield 1 – DLC bringt auch Verbesserungen”

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...