Battlefield 1 – DICE testet Änderungen an Soldaten und Fahrzeuge

Mit dem letzten Update für das CTE-Programm von „Battlefield 1“ hat DICE einige Änderungen an Soldaten und Fahrzeuge vorgenommen, die nun ausführlich getestet werden sollen. Eine entsprechende Übersicht findet ihr bei uns.

Battlefield 1

Die Änderungen beziehen sich auf das grundlegende Gameplay sowie auf die Mechaniken. Im Großen und Ganzen handelt es sich hierbei aber um positive Anpassungen. So gestaltet man die Nutzung der Pferde realistischer und die schwammige Steuerung mancher Fahrzeuge wurde entfernt oder zumindest verbessert. Die meisten Änderungen sind allerdings bei den Soldatenbewegungen zu finden.

Soldatenbewegung

  • Landeanimation: Der Soldat wird beim Landen mit dem Fallschirm in eine hockende Animation versetzt. Kann aus dieser Position schießen und ist schwieriger zu treffen.
  • Zucken: Soldaten zucken, wenn sie mittels Kopfschuss getroffen werden.
  • Wegdrücken: Soldaten werden nun an Positionen weggedrückt, an denen man nicht liegen kann (Stichwort: Wand).
  • Fallen und Schießen: Beim Fallen kann man nun schießen.
  • Blocking: Kleine Gegenständen sollen den Soldaten beim Laufen nicht mehr blockieren.
  • Bewegungsgeschwindigkeit: Soldaten laufen nun etwas langsamer.
  • Strafe Fix: Das Strafen an Hindernissen oder Wänden mittels ADAD Spam wird limitiert.
  • Bayonet Charge: Der Winkel kann während des Charges besser korrigiert werden.

Fahrzeugbewegung

Pferde:

  • Springen nicht mehr über kleine Hindernisse.
  • Bleiben nicht mehr in Gräben stecken.
  • Springen nicht mehr über gegnerische Pferde.

Leichte Fahrzeuge:

  • Schwammige Steuerung wurde verbessert.

Flugzeuge:

  • Ausgeschaltete Bomber sind vom Piloten abzufangen.

 

„Battlefield 1“ ist seit dem 21. Oktober 2016 für die PlayStation 4, Xbox One und den PC im Handel erhältlich. Erstmals innerhalb der Reihe spielt ein Ableger im Ersten Weltkrieg, was neuen Schwung mit sich bringt. Interessierte Spieler können wir einen Sonderartikel empfehlen, der sich damit beschäftigt, ob „Call of Duty“ in dieses Mal wirklich eine Konkurrenz darstellt. Mehr dazu findet ihr hier. Und wenn ihr wissen wollt, was wir von „Battlefield 1“ halten, schaut hier vorbei.

Seit März steht mit „They Shall Not Pass“ zudem der erste DLC zur Verfügung. Käufer erhalten nicht nur Zugang zur französischen Armee, auch neue Karten, Fahrzeuge und Waffen sind mit an Bord. Hinzu gesellt sich ein frischer Spielmodus, der eine Kombination aus Rush und Eroberung darstellt. Ob sich der Kauf wirklich lohnt, haben wir für euch getestet. Zur entsprechendes Review geht es hier entlang.

DLC-Enthüllung auf der E3

Erst vor wenigen Tagen haben wir darüber berichtet, dass EA und DICE den zweiten DLC für „Battlefield 1“ im Zuge der diesjährigen E3 vorstellen. Die Spieler dürfen sich wohl über interessante Gameplay-Szenen freuen. Bis zum Release muss man sich jedoch noch gedulden. Dieser ist nämlich erst für das Ende des Sommers angesetzt. Dann kommt man aber in den Genuss der russischen Armee, neuer Fahrzeuge und Waffen. Mit an Bord sind natürlich auch neue Karten. Interessant wird die Kälte, die scheinbar irgendeine Rollen spielen wird. Auf der Spielemesse in Los Angeles gibt es aber sicherlich neue Details.

Bevor im Juni die Enthüllung stattfindet, gibt es in den kommenden Tagen aber noch ein neues Update. Zwar hat man bislang nicht viel verraten, dennoch sollen mehrere Verbesserungen mit von der Partie sein. Zudem gibt es Playlists für Operationen. Nähere Details folgen zeitnah. Sobald wir mehr wissen, verraten wir es euch.

 

Teilen
onpost_follow

4 thoughts on “Battlefield 1 – DICE testet Änderungen an Soldaten und Fahrzeuge”

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...