Battlefield 1 – Auf diese Verbesserungen darf man sich freuen

Entwickler DICE arbeitet weiter an „Battlefield 1“ und führt daher zeitnah einige Verbesserungen ein. Welche das im Detail sind, erfahrt ihr bei uns. Unter anderem geht es erneut um die Granaten.

Battlefield 1

Nachdem man zuletzt die Auto-Regeneration von Granaten eingeführt hat, stellt man das System nun erneut auf den Kopf. Fortan fühlt sich die Kapazität nach Ablauf des Timers nämlich nicht erneut auf. Vielmehr ist nun ein Supporter notwendig, der euch eine Munitionskiste vor die Füße wirft. Somit könnte die hohe Anzahl an Granaten nun wirklich abnehmen. Verbesserungen soll es zeitnah auch beim Auto-Balancer und beim Respawn geben. Zudem möchte man den Bajonett-Angriff abschwächen. Vor allem auf kurzen Strecken sei dieser zu stark. Letztendlich führt DICE noch einige Fixes bei den Effekten durch.

„Battlefield 1“ ist seit dem 21. Oktober 2016 für die PlayStation 4, Xbox One und den PC im Handel erhältlich. Erstmals innerhalb der Reihe spielt ein Ableger im Ersten Weltkrieg, was neuen Schwung mit sich bringt. Interessierte Spieler können wir einen Sonderartikel empfehlen, der sich damit beschäftigt, ob „Call of Duty“ in dieses Mal wirklich eine Konkurrenz darstellt. Mehr dazu findet ihr hier. Und wenn ihr wissen wollt, was wir von „Battlefield 1“ halten, schaut hier vorbei.

Seit März steht mit „They Shall Not Pass“ zudem der erste DLC zur Verfügung. Käufer erhalten nicht nur Zugang zur französischen Armee, auch neue Karten, Fahrzeuge und Waffen sind mit an Bord. Hinzu gesellt sich ein frischer Spielmodus, der eine Kombination aus Rush und Eroberung darstellt. Ob sich der Kauf wirklich lohnt, haben wir für euch getestet. Zur entsprechendes Review geht es hier entlang.

 

Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...