Assassin’s Creed Ezio Collection Review – Danke Ezio Auditore Da Firenze für alles

Mal ganz ehrlich, jeder von uns Zockern kennt die Assassin’s Creed Reihe und hat mindestens einen Teil der Reihe gespielt oder davon gehört, wir selber können uns noch gut erinnern, als wir unseren ersten Teil vor gefühlt 100 Jahren getestet hatten und auch die Entwicklung der Reihe war erstaunlich, bis es dann zu einem Tief kam.
Bekannt gemacht hat Assassin’s Creed bzw. der beliebteste und wohl wichtigste Charakter war Ezio Auditore Da Firenze der Inbegriff der Reihe der Anti Held der zum Held wurde.
Ubisoft hat beschlossen die Abenteuer von Ezio Auditore Da Firenze jetzt auch nochmal in Rahmen einer Assassin’s Creed Ezio Collection zu veröffentlichen, die Grafik wurde leicht aufgepeppt und man findet in der Assassin’s Creed Ezio Collection alle DLC sprich man hat ein Komplettpaket.Assassins Creed 1-3

Assassin’s Creed 2:
Desmond starrte wie gebannt auf die mit Blut geschrieben Symbole über seinem Bett die Subjekt 16 ihm hinterlassen hatte.
Subjekt 16 war die Testperson die vor Desmond in den Animus gezwungen wurde, der allerdings aufgrund der zu häufigen Benutzung des Animus vollkommen wahnsinnig, paranoid und später auch tot war.
Lucy kam blutverschmiert zu Desmond und zwang ihn schnell in den Animus, sie konnte nicht erklären was los war, doch es musste schnell gehen. Desmond ging in den Animus und Lucy suchte nach einer weiteren wichtigen Person in der Vorfahrenlinie von Desmond die sich mit der von Subjekt 16 überkreuzten. So wurden wir zeuge der Geburt von Ezio Auditore. Als Lucy wusste auf welche Erinnerung sie zugreifen musste nahm sie den Gedächnisskern des Animus und floh zusammen mit Desmond aus Abstergo. Gemeinsam kamen sie bei einer entfernteren geheimen Basis einiger weiterer Assassinen an.

AC3_Shaun_Rebecca_Temple

Dort lernte Desmond Rebecca und Shaun kennen. Nach allem was Abstergo Desmond angetan hatte war Desmond bereit, willens und in der Lage sich den weiteren Assassinen anzuschließen, doch ohne richtige Ausbildung würde er nichts können, so nahm Rebecca den Gedächnisskern des Animus aus Abstergo den Lucy mitgebracht hatte und nahm die Informationen für ihren selbstgebauten Animus, dem Animus 2.0. Ziel war es den Sicker Effekt der bei der Benutzung des Animus entsteht so zu benutzten das Desmond alles das lernt was Ezio in seinem Leben lernen würde.

So durchlebte Desmond die Erinnerung von Ezio Auditore, einem jungen Adligen aus dem Italienischen Florenz zur Zeit der Renaissance.

zw-ezio-start-1

Ezio war ein typisch italienischer Macho, temperamentvoll und charmant. Er war glücklich, er hatte Freiheit, Geld und eine Menge Frauen die auf ihn flogen. Dies alles war für ihn selbstverständlich, doch sollte sich sein gesamtes Leben bald auf den Kopf stellen. Denn immerhin wusste er ja nicht, dass sein Vater eigentlich kein Bänker war, sondern ein Assassine. (Zu sehen im Kurzfilm Assassin’s Creed: Lineage 1-3) Sein Vater hat dies sehr gut vor der Familie verstecken können. Eines Tages sollte Ezio für seinen Vater einige wichtige Briefe an Freunde in der Stadt verteilen, diese sogenannten Freunde waren für Ezio sehr suspekt.

Am nächsten Morgen als Ezio nachhause kam war alles verwüstet, seine Schwester erklärte ihm was passiert sei, seine Mutter allerdings bekam kein Wort raus. Die Stadtwachen sind gekommen und haben Giovanni (Ezio’s Vater) sowie Ezio’s Brüder, Federico und Petrucio gefangen genommen. Ezio wusste nicht wieso und wie dies geschehen konnte doch eilte er zum Kerkerturm in dem Giovanni gefangen war. Ezio erklomm den Turm und konnte durch ein Fenster seinen Vater sehen. Dort erkläre sein Vater ihm was zu tun ist. Ezio musste nachhause dort sollte er sich das Gewand überziehen dass seinem Vater gehörte, das Gewand eines Assassinen, und ebenfalls sollte er einen Brief der bei dem Gewand lag an Uberto Alberti liefern, denn dieser Brief sollte die Unschuld von Giovanni beweisen.

young-ezio

Bei dem Gewand und dem Brief lag außerdem noch eine zerbrochene Versteckte Klinge, die Geheimwaffe der Assassinen. Am nächsten Morgen war die Verhandlung, Ezio eilte wieder zum Kerkerturm, denn auf dem Hängeplatz davor sollte die Verhandlung stattfinden. Dort angekommen, musste er mit ansehen wie Uberto Alberti die Auditore Familie verriet, nachdem sie so lange befreundet waren. Er behauptete nie einen Brief bekommen zu haben der die Unschuld Giovannis bewies. So wurden Ezio’s Vater und seine Brüder vor seinen Augen gehängt, Ezio konnte nichts tun. Seine Welt brach vor seinen Augen zusammen. Die anderen Stadtwachen sahen Ezio und wollten ihn auch noch festnehmen.

Doch es gelang ihm zu fliehen. Eine beschäftige der Auditore Familie bot der restlichen Familie einen Unterschlupf bei ihrer Schwester im Bordell. Es gab keine andere Möglichkeit, denn in ihrem alten Zuhause hätten sie nicht bleiben können ohne dass die Wachen sie einsperren ließen. Die Leiterin des Bordells lehre Ezio wie man die Menge nutzen kann um sich selbst unsichtbar zu machen. Mit diesen Fähigkeiten gelang es Ezio später mit seiner Mutter und Schwester Florenz zu verlassen um zu ihrem Onkel Mario nach Monteriggioni zu gelangen.

Doch bevor Ezio die Stadt verlassen konnte musste er noch etwas tun, angetrieben von Rache wollte er den Verräter Uberto bluten lassen. Leonardo Da Vinci, ein alter Freund der Auditore Familie, half Ezio die versteckte Klinge zu reparieren. Auf einem kleinen Fest anschließend erstach Ezio Uberto und ließ alle dort Anwesenden wissen das die Auditore noch lange nicht besiegt sind. Nach seiner Rache kam Ezio mit seiner Familie in Monteriggioni an.

AC2_renovated_villa_auditoreDort blieben sie einige Jahre. In den Jahren erklärte Onkel Mario Ezio alles über die Assassinen, Templer und unterrichtete ihn in der Kunst des Tötens. Mithilfe des Sicker Effekts lernte Desmond nun auch alles was Ezio lernte, Jahre des Trainings innerhalb weniger Stunden. Ezio wurden die Augen geöffnet. Er wollte jeden umbringen der bei der Verschwörung die Auditore zu vernichten mitgemacht hat. Ezio sollte seine Rache bekommen. Im Laufe seiner Zeit erkannte Ezio wie vor Jahrhunderten auch Altair gemerkt hat, das jede Verschwörung der Templer sich immer weiter verzweigt. Nachdem es Ezio gelang die größten und wichtigsten Templer Italiens zu stoppen erkannte Ezio nach vielen Jahren endlich seinen wahren Feind.

Es war Rodrigo Borgia, Anführer des Templer Ordens. Ezio erfuhr dass eine Wichtige Ladung die für Rodrigo bestimmt war in Venedig ankommen sollte. Ezio gelang es diese Ladung abzufangen mithilfe der Freunde die er im Laufe der Geschichte kennengelernt hat. Die Ladung war etwas Besonderes, es war ein weiterer Eden Apfel. Ezio wusste nicht welche Macht dieses Artefakt hatte, doch mit seiner erlernten Weisheit, die er sich über all die Jahre aneignete, indem er alle mitverschwörer beseitige. In diesen 30 Jahren hat Ezio sehr viel lernen müssen. Es war nur noch Rodrigo übrig. Mithilfe der Codex Seiten die Altair vor vielen Jahrhunderten schrieb gelang es Ezio eine verstecke Kammer ausfindig zu machen. Diese Kammer lag unter dem Vatikan.

640px-Assassins-creed-2-rodrigo-borgia

Ezio vermutete dass seine Feinde, die Templer, dies auch schon wussten, deshalb war Rodrigo wohl auch Papst der Katholischen Kirche geworden. Ezio musste nun nach Rom um die mysteriöse Kammer zu finden, Rodrigo zu stoppen und endlich seine endgültige Rache zu bekommen. Während Rodrigo grade das Glaubensbekenntnis der Katholiken auf Latein sprach, sprang Ezio gekonnt aus dem Schatten auf ihn, es war getan – so dachte Ezio.

Doch wurde er von einer Art „magischer Druckwelle“ weggestoßen. Ezio musste feststellen, das es nicht nur einen Eden Splitter gibt, es gab jetzt bereits mindestens 2. Denn Rodrigo hatte den Eden Stab. Ezio kämpfe doch Rodrigo gelang es ihn bewusstlos zu schlagen. Als er nun wieder erwachte nutzte er sein Adler Auge um den Mechanismus zu finden der eine Tür im Boden öffnen sollte. Als Ezio den Mechanismus löste und wem Weg folge sah er Rodrigo wie er alles versuchte um die Kammer zu öffnen, doch es gelang ihm einfach nicht.

Ezio sprang wieder zu ihm und gewann den Kampf diesmal, jedoch konnte- wollte er ihn nicht umbringen. Ezio begriff das sein Tod rein gar nichts ändern würde und Ezio so seine Familie auch nicht zurück bekommt. Ezio legte den Eden Apfel in eine dafür vorgesehene Fassung im Eden Stab und plötzlich fing alles an zu leuchten, eine Wand öffnete sich und Ezio trat ein.

AC2_vault_entrance_concept

Dort drinnen traf Ezio auf Minerva, ein Wesen der ersten Zivilisation, die zwar einem Menschen ähnlich sah, doch eine Gottgleiche Aura besaß.Dort erzählte Minerva einiges über die erste Zivilisation. Sie hatte die Edensplitter erschaffen und die damalige Menschheit versklavt, bis ein Krieg entbrannte.

minerva_610

Der Krieg zwischen den Menschen und der ersten Zivilisation. Aufgrund dieses Krieges sahen sie die größte Bedrohung gar nicht kommen, das Ende der Welt.
Als Minerva ihm dies alles erzählte wusste Ezio nicht was er tun soll und Minerva sagte ihm bloß dass diese Nachricht nicht für ihn bestimmt ist, sondern für Desmond. Ezio war nur der Prophet durch den diese Nachricht geschickt werden sollte. Und diese Aufgabe hatte er erfüllt.
Desmond musste nun schnell raus aus dem Animus. Denn die Templer haben das Versteck der Assassinen gefunden. Mit den neuen Fähigkeiten die Desmond durch die Ausbildung von Ezio gelernt hatte wusste er sich gekonnt zu verteidigen. Warren und die Templer flohen doch es war nur eine Frage der Zeit bis sie mit weiteren Männern wiederkamen. Desmond, Lucy, Rebecca und Shaun mussten sich ein neues Versteck suchen. So endet Assassin’s Creed 2.

 

 

Assassin’s Creed: Brotherhood

Assassin’s Creed Brotherhood ist das dritte Assassinenabenteuer aus dem Hause Ubisoft. Allerdings ist es kein eigentliches Assassin’s Creed 3, sondern, wie viele sagen, Assassin’s Creed 2.5.
Das liegt vor allem daran, dass der Held von Brotherhood, derselbe ist, der man auch schon in Teil 2 durch sein Heimatland bewegen durfte. Ezio Auditore da Firenze, ein Assassine aus Florenz, der der Bruderschaft beitrat, nachdem seine Familie verraten wurde. In Teil 2 nimmt er Rache an denen, die seinen Vater verrieten.
An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass es in diesem Blog Spoiler zu Assassin’s Creed 2 und AC: Brotherhood geben kann.
Brotherhood setzt natlos an Teil 2 an.

Story:

Der Assassine Ezio Auditore lebt in dem Stadt Monteriggioni. Nachdem er die Stadt und die Villa Auditore in Teil 2 mühevoll restauriert hat, lebt er nun mit seinem Onkel Mario ebenda.
Doch das Spiel wäre wohl etwas langweilig, wenn es nichts zu machen gäbe. Und so kommt es, dass Monteriggioni von den Templern, unter Führung von Cesare Borgia überfallen wird. Dabei, wird Ezio angeschossen und ein weiterer Umstand lässt ihn in Rom seine Rache an den Borgia ausleben. In der Stadt muss Ezio sich erstmal Verbündete suchen. Hilfe erhält er dabei von alten Bekannten aus dem Vorgänger, wie Machiavelli, La Volpe, Caterina Sforza und viele mehr. Sie alle helfen Ezio dabei, die Assassinen in Rom zu etablieren.


Das eigentliche Ziel bleibt aber immer die beiden Borgia zu eliminieren. Den Papst Rodrigo Borgia und seinen Sohn den Heerführer Cesare Borgia zu eliminieren.
Die Familie der Borgia wird von unten aus ausgeschaltet. Über Familienmitglieder bis hin zu anderen Heerführern, die sich mit den Borgia Verbündet haben.
Die Story wird dabei sehr interessant erzählt und ist an keiner Stelle langweilig. Der Handlungsstrang fügt sich perfekt in die Assassin’s Creed Reihe ein und erzählt die Geschichte Ezios sinnvoll weiter.

Während Desmond Miles im Animus als Ezio Rom und die Borgia infiltriert, spielt sich nun auch ein größerer Teil in der Gegenwart ab. Desmond, Lucy, Shaun und Rebecca sind nachdem sie am Ende des zweiten Teils aus ihrem Versteck verschwinden mussten, auf der Flucht vor Abstergo. Dabei machen sie Halt in dem Altarraum der Villa Auditore in Monterrigioni, die auch heute noch steht.

Ohne noch weiter Storyinhalte zu verraten kann man sagen, dass die Story in Assassin’s Creed typischer Weise sich grandios zu verkaufen weiß. Interessant und immer wieder mich Abwechslung gespickt ist die Story klasse. Und ein muss man sagen. Das Ende schreit nach dem dritten Teil!


Grafik:

Die Grafik hat sich im Vergleich zu Teil 2 nur wenig geändert. Teilweise wirkt sie etwas besser als im Vorgänger. Dennoch ist die Weitsicht auf den Aussichtspunkten nach wie vor klasse.
Die Gebäude, besonders die historischen, wie das Colloseum oder das Pantheon sehen grandios aus. Detailgetreu nachgestellt, fügen sie sich so perfekt in die Umgebung ein. Ebenso der Vatikan und die Engelsburg. Dafür schwächelt das Charakteraussehen ab und an, zum Beispiel sehen die Finger von Ezio öfters ziemlich schlecht aus. Sicherlich keine Revolution in Sachen Grafik allerdings sehr gut und schön anzuschauen.

Gameplay:

Das Grundgerüst ist aus Assassins Creed 2 übernommen worden, aber um einige schöne Neuerungen erweitert. Das wohl interessanteste sind dabei die Attentatsserien. Diese führen dazu, dass der effektivste Weg des Kampfes nicht mehr das Kontern sondern das Angreifen ist. Einmal einen Gegner getötet kann man durch Zielen mit dem Analogstick auf den Gegner und drücken der Vierecktaste, direkt mit einem Schlag den nächsten töten. Das ist effektiv und auch schön mit Anzusehen, da Ezio mit jedem Kill einen schönen Move verbindet.
Einfach besser als das ewige Kontern!


Die Kämpfe gestalten sich dadurch aber nicht schwerer, sondern eher noch einfacher, denn gefährlich werden können die Gegner kaum bis gar nicht.
Bekannte Dinge sind die versteckte(n) Klinge(n), das Klettersystemund der Todessprung.


Jetzt kommt wohl das, was Brotherhood neben der Story ausmacht. Sidequest, die Nebenmissionen und was man sonst alles machen kann.
Rom ist so vielseitig, wie kaum eine Stadt in Assassin’s Creed vorher. 24 Borgiatürme sind zu zerstören. Auch wenn sich das auf die Dauer langweilig anhört, ist das nicht so. Borgiatürme haben Auswirkungen auf fast alles. Für Missionen, die im Bereich der Borgia stattfinden, sollte man entscheiden, ob man besser unentdeckt bleiben kann, wenn den Turm zerstört und damit die starke Wachenpräsenz beendet ist. Auch Rekruten können nur angeworben werden, wenn der Turm zerstört ist. Die Geschäfte können erst dann renoviert werden, wenn der Turm zerstört ist.


Bevor der Turm allerdings in Brand gesetzt werden kann, wenn der Borgiahauptmann tot ist. Und der ist nicht einfach zu töten. Manchmal flieht er wenn Ezio entdeckt wird und kommt erst zum nächsten Wachwechsel wieder. Teilweise ist es in Gängen versteckt oder sitzt einfach oben auf dem Turm.


Das wohl wichtigste Neue in Brotherhood ist die Bruderschaft. Ezio kann Bürger rekrutieren und sie auf Missionen schicken und in Leveln aufsteigen lassen. Am Ende können sie zu Assassinen ausgebildet werden. Doch auch im Kampf können sie helfen. Entweder durch den direkten Angriff oder durch heimliche Attentate.
Außerdem kann man Templer Agenten besiegen, Leonardo da Vincis Kriegsmaschinen zerstören, Geschäftsaufträge für sämtliche Händler annehmen, Erinnerungen aus Ezios Jugend nachmachen, Verstecke der Anhänger Romulus einnehmen, die beiden Zusatzmissionen erledigen, denn DLC mit Kopernikus erledigen und komplett Rom wiederaufbauen. Außerdem kann man wichtige Bauwerke kaufen, wie das Pantheon.


Man kann versuchen 100% Synchronität mit Ezio zu erreichen.
Im Animus gibt es seit Brotherhood ein virtuelles Trainingsprogramm.
Die Möglichkeiten in Rom sind quasi unbegrenzt und lassen die Spielzeit in die Höhe Schießen, ohne dabei je langweilig zu werden.

 

Fazit:

Assassin’s Creed Brotherhood ist viel mehr als nur ein einfaches Addon. Es führt vielmehr die Story um Desmond Miles und Ezio Auditore sinnvoll weiter. Der Singleplayer ist zwar kürzer Steht dem der Vorgänger allerdings in nichts nach.

Assassins Creed Brotherhood ist ein sehr gutes Game, das lange zu unterhalten weiß. Darf aus meiner Sicht in keiner Sammlung fehlen.

Assassin’s Creed: Revelations

Es ist also endlich soweit, Assassin’s Creed: Revelations der vierte Konsolenteil der Assassin’s Creed -Reihe ist seit einigen tagen draußen. Allerdings ist es immernoch nicht „Assassin’s Creed: 3„, es ist soetwas wie ein „Assassin’s Creed: 2,75„. Nun sollte man aber nicht denken, dass es bloß eine kleine Erweiterung der letzten Teile ist, so ist es definitiv nicht. Es ist ein eigenständiges Spiel indem die Geschichte von Altair und Ezio zu Ende erzählt wird und die meisten Fragen der Assassin’s Creed Fans beantworten werden sollen. Der Hauptgrund warum es nicht „Assassin’s Creed: 3“ heißt, ist laut Ubisoft dass sie die Zahlen in den Spieltiteln nur dann benutzten, wenn es auch einen neuen Hauptcharakter geben wird.

Die Story:

Zuerst eine unvermeidliche Spoilerwarnung, also wenn ihr die anderen Assassin’s Creed -Teile nicht kennt bitte den Text hier überspringen.

Zu Anfang gibt es mal wieder eine Zusammenfassung der vorherigen AC-Teile und dann geht die Story weiter. Der bewusstlose Desmond wird  wieder in den Animus gesteckt um seinen verstand nicht komplett zu verlieren, in einem Sicherheitsprogramm vom Animus ist er nun auf einer kleinen Virtuellen Insel wo Desmond von ..ich sage mal: „ einer bestimmten Person“ erklärt bekommt, was passiert ist und wo er ist. Desmond entschließt sich also Ezio’s Geschichte weiter zu leben. Ezio mittlerweile schon um die 50 Jahre alt, kommt nach Masyaf um die Bibliothek von Altair zu finden und zu öffnen. Dabei gerät er in einen Hinterhalt der Templer die bereits den ersten von 5 Schlüsseln zu Altairs Bibliothek besitzen. Ezio versucht also alle Schlüssel zu bekommen um Altairs Vermächtnis zu betrachten und kommt dabei nach Konstantinopel wo er sofort Freunde findet,die Assassinen aus Konstantinopel. Sie zeigen ihm einige ihrer Tricks und Erfindungen die Ezio das Leben vereinfachen. Ezio hilft also den Assassinen in Konstantinopel und versucht gleichzeitig Altairs Schlüssel zu bekommen.

Veränderungen und Gameplay:

In Assassin’s Creed: Revelations gibt es sehr viele Neuerungen und Veränderungen wie z.B. Ezios neue Klinge : Die Hakenklinge. Die Hakenklinge erlaubt es Ezio schneller auf Dächer zu klettern und einige andere besondere Tricks sich in der Stadt fort zu bewegen. Obwohl sich viele Spieler freuten in „Assassin’s Creed: Brotherhood“ mit Pferden zu reiten, gibt es diese Möglichkeit nicht mehr. Außerdem gibt es auch keine Steckbriefe um sein Bekanntheitsgrad zu verringern mehr wie man es aus „AC:2″ und „AC:B“ kannte.

Um Gebiete in Konstantinopel zu befreien muss man fast das gleiche tun wie auch schon in AC:B, zuerst bringt ihr den Hauptmann einer Templer-Feste um klettert auf die Feste und gebt ihr ein Rauchsignal, wodurch die ganze Stadt weißt :“ Hier ist jetzt Assassinengebiet“. Doch das kann sich schnell wieder umkehren, denn diesmal greifen die Templer auch an und versuchen eure Türme zu erobern. Wenn dies geschieht, solltet ihr schnell zu eurem Turm eilen und dort werdet ihr dann das neue „Minispiel“ Turmverteidigung kennen lernen. Ihr stellt euch an eine Position und kommandiert eure Assassinen.Ihr platziert sie auf Dächern, errichtet Barrikaden und versucht die Templer aufzuhalten, dies ist aber nicht immer ganz einfach. Vorallem wenn die Templer mit ihren Belagerungsmaschinen ankommen. Außerdem ist das Bruderschaftssystem auch wieder in Revelations vorhanden, ihr rekrutiert Assassinen, schickt sie auf Missionen und steigert ihr Level. Doch das ist diesmal nicht alles, denn diesmal könnt ihr euren Assassinen ab Level 10 einen Distrikt zuweisen.

Anschließend haben die  Assassinen auch Missionen die ihr mit ihm zusammen erledigen sollt, jeder hat um die 2 Missionen im laufe der Zeit in denen ihr helfen müsst. Dadurch kann sich das Level bis level 14 steigern und das Distrik das ihr dem Assassinen zugewiesen habt, kann nicht mehr von Templern zurückerobert werden. Die Orte an denen ihr eure Assassinen auf Missionen schickt können übrigens diesmal von den Assassinen „eingenommen“ werden, sollten eure Assassinen ein Gebiet erobert haben können die Templer versuchen es wieder zurück zu erobern.

Sollte das Passieren müsst ihr eure Assassinen einfach auf eine Rettungsmission in die angegriffene Stadt schicken und die Stadt gehört weiter euch. Allgemein wurde dieses Spiel auch schwerer gemacht z.B. gibt es nun viel öfter Wachen die man nicht sofort mit einer Attacke im Kampf töten kann was die Kämpfe etwas spannender macht. Zudem laufen auch manchmal Templer Attentäter zu euch und versuchen euch von hinten mit einem Messer zu stechen, wenn ihr es schafft im richtigen Augenblick die richtige Taste zu drücken gelingt es euch ihn zu Kontern und mit einem coolen move zu erledigen. Aber jetzt wieder zu etwas anderem,wie auch schon in AC:B habt ihr die Möglichkeit Geschäfte zu renovieren und Denkmäler zu kaufen um euer vermögen zu Steigern. Natürlich gibt es auch wieder die Möglichkeit seine Klamotten zu färben und neue Waffen/neue Rüstungen zu kaufen.

Die Grafik und die Kulisse:

Im Vergleich zum Vorgänger „Assassin’s Creed: Brotherhood“ hat sich Revelations deutlich verbessert. Die Stadt ist viel Lebendiger, Bunter und auch wesentlich größer. Auf den Aussichtspunkten lässt sich wie immer sehr gut einen Blick auf die schöne Stadt werfen um alles für sich zu erkunden. Dafür schwächelt das Charakterdesign ab und zu, zum Beispiel sehen die Augen von Ezio öfters ziemlich Gelblich oder leuchtend aus und bei Desmond scheint ein komplett neues Gesicht benutzt worden zu sein was einigen Fans negativ aufgefallen ist. „Assassin’s Creed: Revelations“ bietet sicherlich keine gigantische Revolution in Sachen Grafik, allerdings ist die Stadt und die ganze Atmosphäre echt fantastisch.

 

Eindrücke:

Wie ich schon erwartete, ist dies mein Spiel des Jahres. Von Anfang bis Ende gibt es wie man es von Assassin’s Creed kennt eine packende Story. Das Spiel erfüllte so ziemlich alle meine Erwartungen, und das Ende übertraf noch weitaus mehr als meine Erwartungen. Es war einfach echt Genial und wie bei jedem Ende von AC denk ich nur :“ Woooooow… verdammt!!! Ich will wissen wie es weitergeht!“. Die Assassin’s Creed -Reihe sollte man meiner Meinung nach auf keinen Fall verpassen. Bevor ihr allerdings mit Revelations anfangt möchte ich euch bitten ganz am Anfang der AC -Reihe zu beginnen, da jeder Teil direkt miteinander verbunden ist.

 

Fazit

Assassin’s Creed Ezio Collection ist für die Fans der Reihe, die einfach nochmal die tollen Abenteuer von Ezio erleben möchten und das diesmal auf der PlayStation 4.

Was man optisch jedoch aus den Spielen gemacht hat, gefällt uns gut. Die Texturen sind fein und optisch gut gemacht, alles wirkt ein wenig frischer.

Wer die Trilogie noch nicht gespielt hat, dem können wir die Neuauflage für die PS4 wärmstens ans Herz legen. Alle anderen müssen selbst entscheiden.

assassins-creed-ezio-collection-review


Der Spieler schreibt Geschichte als legendärer Meisterassassine, Ezio
Auditore da Firenze, in ASSASSIN’S CREED THE EZIO COLLECTION, die die
hochgelobten Einzelspielerkampagnen aus ASSASSIN’S CREED II, ASSASSIN’S
CREED BROTHERHOOD, und ASSASSIN’S CREED REVELATIONS in einer Neuauflage
für Xbox One und das PlayStation4-System enthält.

Er schlüpft in
die Rolle von Ezio, lernt die Arbeitsweise der Assassinen und sinnt im
Italien des 15. Jahrhunderts in der größten Stadt, Rom und schließlich
im Konstantinopel des 16. Jahrhunderts auf Rache für den Betrug an
seiner Familie.

ASSASSIN’S CREED II – Ezios Geschichte beginnt
im Kampf und der Erkundung der offenen Welt der italienischen
Renaissance in einem Bereich der Kunst, Reichtümer und einer
mörderischen Verschwörung.

ASSASSIN’S CREED BROTHERHOOD – Der
Spieler reist in die größte Stadt, Rom, das Zentrum der Macht, der Gier
und der Korruption. Ezio übernimmt die Führung über die gesamte
Bruderschaft der Assassinen.

ASSASSIN’S CREED REVELATIONS – Zwei
Assassinen, ein Schicksal. Der Spieler erlebt Ezios letztes Abenteuer
und wandert in den Fußspuren seines großen Mentors, Altar, auf einer
Reise der Entdeckung und Enthüllung im Konstanatinopel des 16.
Jahrhunderts im Herzen des Osmanischen Reichs.

HIGHLIGHTS

EZIOS VOLLSTÄNDIGE LEBENSGESCHICHTE
Der
Spieler verkörpert Ezio, den bekanntesten und legendären Assassinen des
Assassin’s-Creed-Franchise auf seiner Reise vom jungen Mann zum
legendären Anführer der Bruderschaft der Assassinen bei der Entdeckung
und Enthüllung d

Teilen
onpost_follow

7 thoughts on “Assassin’s Creed Ezio Collection Review – Danke Ezio Auditore Da Firenze für alles”

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...